Arachinsäure

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: Eicosansäure, C 20:0
Englisch: arachidic acid

1 Definition

Arachinsäure ist eine gesättigte Fettsäure, die für den Menschen nicht essentiell ist. Sie ist Bestandteil von Phospho- oder Sphingolipiden. Die Salze der Arachinsäure werden als Arachinoate (oder auch Eicosanoate) bezeichnet.

2 Chemie

Arachinsäure besteht aus einem Kohlenstoffgerüst aus 20 C-Atomen und ist durch ihren langen hydrophoben Schwanz praktisch unlöslich in Wasser. Ihr Schmelzpunkt liegt bei 75 °C, der Siedepunkt bei ca. 328 °C, was zu einer Zersetzung führt. Die Summenformel der Arachinsäure lautet: C20H40O2

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Arachins%C3%A4ure&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Arachins%C3%A4ure

Fachgebiete: Biochemie, Chemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (2 ø)

466 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: