Aqua ad iniectabilia

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonyme: Wasser für Injektionszwecke, Aqua ad injectionem

1 Definition

Aqua ad iniectabilia ist ein besonders reines Wasser, das im Zusammenhang mit parenteral anzuwendenden Arzneimittel eingesetzt wird. Es dient u.a. zur Herstellung von Injektionslösungen oder Ophthalmika.

2 Hintergrund

Aqua ad iniectabilia ist in der gleichnamigen Monografie des Europäischen Arzneibuches beschrieben. In Europa wird es ausschließlich durch Destillation hergestellt. Alternative Verfahren sind Membranverfahren wie Umkehrosmose oder Ultrafiltration.

Aqua ad iniectabilia ist extrem keimarm - es muss ein Grenzwert von maximal 10 Mikroorganismen je 100 ml Wasser für koloniebildende, aerobe Keime eingehalten werden. Für Arzneizubereitungen, die unter aseptischen Bedingungen hergestellt werden, können noch strengere Grenzwerte notwendig sein.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Aqua_ad_iniectabilia&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Aqua_ad_iniectabilia

Tags: ,

Fachgebiete: Pharmakologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

4 Wertungen (3.25 ø)

12.610 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: