Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Apolipoprotein C2: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 1: Zeile 1:
''Synonym: Apolipoprotein C-II''
+
''Synonym: Apolipoprotein C-II''<BR>
 +
'''''Englisch''': apolipoprotein C2, apolipoprotein C-II''
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Zeile 5: Zeile 6:
  
 
==Hintergrund==
 
==Hintergrund==
Apolipoprotein C2 ist ein [[Kofaktor]] der [[Lipoproteinlipase]], die [[Triglyzerid]]e [[Hydrolyse|hydrolysiert]] und somit freie [[Fettsäure]]n bereitstellt.  
+
Apolipoprotein C2 ist ein [[Kofaktor]] der [[Lipoproteinlipase]] in den [[Blutkapillare]]n, die [[Triglyzerid]]e [[Hydrolyse|hydrolysiert]] und damit freie [[Fettsäure]]n für Zellen bereitstellt.  
  
 
[[Mutation]]en im APOC2-Gen ([[Genlokus]] 19q13.32) sind eine Ursache der familiären [[Hyperchylomikronämie]].
 
[[Mutation]]en im APOC2-Gen ([[Genlokus]] 19q13.32) sind eine Ursache der familiären [[Hyperchylomikronämie]].

Version vom 16. Oktober 2019, 14:18 Uhr

Synonym: Apolipoprotein C-II
Englisch: apolipoprotein C2, apolipoprotein C-II

1 Definition

Als Apolipoprotein C2, kurz ApoC2, wird ein Apolipoprotein bezeichnet, welches in Chylomikronen, Remnants, VLDL und IDL vorkommt.

2 Hintergrund

Apolipoprotein C2 ist ein Kofaktor der Lipoproteinlipase in den Blutkapillaren, die Triglyzeride hydrolysiert und damit freie Fettsäuren für Zellen bereitstellt.

Mutationen im APOC2-Gen (Genlokus 19q13.32) sind eine Ursache der familiären Hyperchylomikronämie.

Diese Seite wurde zuletzt am 16. Oktober 2019 um 14:20 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

2.472 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: