Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Apolipoprotein

Version vom 20. November 2006, 23:46 Uhr von Dr. Benjamin Abels (Diskussion | Beiträge)

1 Definition

Apolipoproteine (kurz Apo, griech.: von-, weg-) sind Bestandteile der Lipoproteine, die im Blut zirkulieren und hyrophobe (nicht wasserlösliche) Stoffe wie Triacylglycerine (TAGs) und Cholesterinester transportieren.

Genauer gesagt handelt es sich bei den Apoproteinen um den amphiphilen Protein-Anteil, der gemeinsam mit Phosopholipiden an der an der Außenseite der Lipoproteine lokalisiert ist.

Man unterscheidet im wesentlichen folgende Apolipoproteine:

2 Funktion

Apolipoproteine werden von der Leber und vom Darm gebildet. Die Apolipoproteine sind, abgesehen von ApoB-48 und ApoB-100, in der Lage, von einem Lipoprotein auf andere zu wechseln.

3 Pathologie

Defekte von Apoprotein-Rezeptoren (z.B. LDL-Rezeptor für ApoB-100) oder eine gestörte Apolipprotein-Produktion aufgrund eines Leberschadens können zu Störungen des Fettsoffwechsels mit gravierenden Konsequenzen führen (u.a. Arteriosklerose).

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (2.78 ø)

75.547 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: