Antriebsschwäche

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonyme: Antriebsminderung, Antriebsmangel, Antriebsarmut

1 Definition

Antriebsschwäche ist ein psychophysischer Defizitzustand, der durch einen Mangel an Antrieb, also an innerer Energie gekennzeichnet ist. Fehlt der Antrieb vollständig, spricht man von Antriebslosigkeit.

2 Hintergrund

Patienten mit Antriebsschwäche lassen sich nur schwer motivieren. Ihre Begeisterungsfähigkeit ist deutlich herabgesetzt.

3 Ursachen

Antriebsschwäche oder Antriebslosigkeit können verschiedene Ursachen haben, die entweder ihrerseits psychisch oder physisch bedingt sind. Häufig hat Antriebsschwäche aber auch nur den Charakter eines unspezifischen Allgemeinsymptoms. dessen Ursache nicht eindeutig geklärt werden kann. Zu den möglichen Ursachen einer Antriebsschwäche zählen u.a.:

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Antriebsschw%C3%A4che&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Antriebsschw%C3%A4che

Diese Seite wurde zuletzt am 27. Februar 2013 um 21:27 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (4.33 ø)

23.609 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: