Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Anpassungsreaktion: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 7: Zeile 7:
 
* [[Hyperplasie]]: z.B. bei der [[Prostata]]
 
* [[Hyperplasie]]: z.B. bei der [[Prostata]]
 
* [[Atrophie]]: z.B. beim [[Thymus]]
 
* [[Atrophie]]: z.B. beim [[Thymus]]
* [[Mataplasie]]: z.B. bei der Umwandlung von [[Plattenepithel]] in Magenepithel beim [[Barrett-Ösophagus]]
+
* [[Metaplasie]]: z.B. bei der Umwandlung von [[Plattenepithel]] in Magenepithel beim [[Barrett-Ösophagus]]
 
* [[Lipomatose]] / [[Vakatwucherung]]: z.B. beim [[Madelung-Syndrom]]
 
* [[Lipomatose]] / [[Vakatwucherung]]: z.B. beim [[Madelung-Syndrom]]

Version vom 12. Januar 2007, 00:00 Uhr

1 Definition

Unter einer Anpassungsreaktion versteht man die Anpassung von meschlichen Zellen, Geweben und Organen an veränderte Umstände und Beanspruchung (v.a. an höhere oder geringere Belastung).

2 Typen

Zu den Anpassungsreaktionen im menschlichen Körper zählen:

Fachgebiete: Pathologie, Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (1 ø)

9.069 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: