Christ-Siemens-Touraine-Syndrom

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

(Weitergeleitet von Anhidrotische ektodermale Dysplasie)

Synonym: Anhidrotische ektodermale Dysplasie
Englisch: Christ-Siemens-Touraine syndrome

1 Definition

Das Christ-Siemens-Touraine-Syndrom ist eine seltene Systemdysplasie, welche überwiegend die Gewebeabkömmlinge des Ektoderms (ektodermale Dysplasie) betrifft.

2 Hintergrund

Beim Christ-Siemens-Touraine-Syndrom sind vor allem die Zähne, die Haut und die Hautanhangsgebilde (Haare, Nägel, Schweiß- und Talgdrüsen) betroffen. Als Leitsymptome finden sich eine verminderte Schweißbildung (Hypohidrose), verminderte Behaarung (Hypotrichose) und missgestaltete bzw. fehlende Zähne (Hypodontie).

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Christ-Siemens-Touraine-Syndrom&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Christ-Siemens-Touraine-Syndrom

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3 ø)

7.685 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: