Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

das Flexikon denkt gerade nach, deshalb steht es nur im Lesemodus zur Verfügung

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Angulus sterni: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 6: Zeile 6:
  
 
==Anatomie==
 
==Anatomie==
Der [[sagittal]] eingestellte Winkel liegt bei circa 164° und vergrößert, bzw. verkleinert sich während der [[Respiration]] um jeweils einen Grad (gemessen an stehenden, männlichen Probanden).<ref Name="eins">S. Standring, N. R. Borlay et al., ''Gray's Anatomy - The Anatomical Basis of Clinical Practice'', 40. Ausgabe, Churchill Livingstone, 2008, S. 922</ref>
+
Der [[sagittal]] eingestellte Winkel von etwa 164° vergrößert, bzw. verkleinert sich während der [[Respiration]] um jeweils einen Grad (gemessen an stehenden, männlichen Probanden).<ref Name="eins">S. Standring, N. R. Borlay et al., ''Gray's Anatomy - The Anatomical Basis of Clinical Practice'', 40. Ausgabe, Churchill Livingstone, 2008, S. 922</ref>
  
 
Die Gelenkfläche für die linke und rechte 2. [[Rippe]] ([[Incisura costalis|Incisura costalis secunda]]) grenzt seitlich an den Sternalwinkel.
 
Die Gelenkfläche für die linke und rechte 2. [[Rippe]] ([[Incisura costalis|Incisura costalis secunda]]) grenzt seitlich an den Sternalwinkel.

Version vom 7. Februar 2020, 21:21 Uhr

Synonyme: Brustbeinwinkel, Sternalwinkel, Angulus Ludovici, Ludwig-Winkel, Louis-Winkel
Englisch: sternal angle

1 Definition

Der Angulus sterni ist der stumpfe, nach dorsal offene Winkel zwischen dem Manubrium und dem Corpus des Brustbeins (Sternum). Er befindet sich auf Höhe der Symphysis manubriosternalis.

2 Anatomie

Der sagittal eingestellte Winkel von etwa 164° vergrößert, bzw. verkleinert sich während der Respiration um jeweils einen Grad (gemessen an stehenden, männlichen Probanden).[1]

Die Gelenkfläche für die linke und rechte 2. Rippe (Incisura costalis secunda) grenzt seitlich an den Sternalwinkel.

3 Quellen

  1. S. Standring, N. R. Borlay et al., Gray's Anatomy - The Anatomical Basis of Clinical Practice, 40. Ausgabe, Churchill Livingstone, 2008, S. 922

Fachgebiete: Anatomie, Leibeswand

Diese Seite wurde zuletzt am 7. Februar 2020 um 13:48 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (4.08 ø)

29.947 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: