Anästhesie (Veterinärmedizin)

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

von altgriechisch: an – nicht, aisthesis - Wahrnehmung, Empfindung
Synonyme: Narkose, Betäubung
Englisch:anesthesia

1 Definition

Die Anästhesie ist in der Veterinärmedizin ein Zustand der Empfindungslosigkeit, der operativen oder diagnostischen Maßnahmen dient.

2 Einsatzgebiete

3 Prinzip

Wünschenswert ist eine gezielte, vorhersehbare Steuerbarkeit des Anästhesiezustandes, besonders beim Umgang mit ggf. gefährlichen Zoo- oder Wildtieren. Die Tiefe der Narkose wird durch Applikationsart und -ort der Anästhetika beeinflusst und die Wirkdauer durch Pharmakokinetik bestimmt. Die Antagonisierbarkeit durch andere Stoffe ist für die schnelle Aufhebung der Anästhesie von großer Bedeutung.

4 Einteilung

4.1 Allgemeinanästhesie/Vollnarkose

4.1.1 Eigenschaften

Die Allgemeinanästhesie bezeichnet einen durch Anästhetika hervorgerufenen reversiblen Zustand der Bewusstlosigkeit (Hypnose), der Entspannung der Skelettmuskulatur (Muskelrelaxation) und Schmerzlinderung (Analgesie). Wird auch als "Dreieck" der Vollnarkose bezeichnet.

  • Wirkprinzip: Reversible Vergiftung des ZNS
  • Eigenschaften:
    • Gut steuerbar
    • Bedarf der Überwachung der Vitalfunktionen (Monitoring)
    • Vitalfunktionen und sekundär auch Leber und Niere werden in Mitleidenschaft gezogen

4.1.2 Phasen

4.1.3 Narkosestadien

  • Stadium I: Analgesie
  • Stadium II: erhöhte Reflexaktivität
  • Stadium III: chirurgische Toleranz
  • Stadium IV: Asphyxie

4.2 Lokalanästhesie

Die Lokalanästhesie ist eine durch Anästhetika hervorgerufene vollständige Ausschaltung der Schmerzempfindung bestimmer Regionen des Körpers nach Auftragen oder Injektion von Lokalanästhetika oder -analgetika.

  • Wirkprinzip: Blockade der Nervenendigung
  • Eigenschaften:
    • lokal
    • schnell
    • andauernd
    • reversibel

5 Anästhetika

5.1 Allgemeinanästhetika (AA)

5.1.1 Injektionsanästhetika

Injektionsanästhetika werden in drei Gruppen eingeteilt:

Das Ziel ist eine ordnungsgemäße Zusammenstellung zur Erwirkung der drei Faktoren einer Allgemeinanästhesie (Relaxation, Analgesie und Hypnose). Dazu müssen immer 2-3 Injektionsklassen kombiniert werden (Anästhesieregime).

Die Aufnahme erfolgt parenteral (intravenös, intramuskulär) in vier Verteilungsräume: Blut, ZNS, Muskulatur, Fettgewebe. Die Wirkdauer ist durch die Umverteilung und Metabolisierung bestimmt.

5.1.2 Inhalationsanästhetika

Inhalationsanästhetika werden in drei Gruppen eingeteilt:

Inhalationsanästhetika wirken sedierend, teilweise auch hypnotisch und sind auch als Monoanästhetika einsetzbar.

Die Aufnahme erfolgt über die Lunge durch Inhalation, Elimination durch Exhalation. Es existieren drei Verteilungsräume: Lungenalveolen, Blut, ZNS. Die Geschwindigkeit der Narkoseeinleitung/-ausleitung ist durch den Konzentrationsausgleich zwischen den Verteilungsräumen bestimmt.

5.2 Lokalanästhetika (LA)

Lokalanästhetika wirken über die Blockierung eines Kationenaustauschkanals an der Nervenzellmembran und erreichen so die Hemmung der Depolarisation. LA sind gemeinsam mit AA einsetzbar und wirken synergistisch zur akuten Schmerzbekämpfung und Prophylaxe.

Es gilt: Je näher das Anästhetikum zum ZNS appliziert wird, desto stärker kann die lokale Immobilisation sein.

5.2.1 Einteilung

6 Risiken und Komplikationen

Zur Vorbereitung für die Anästhesie sollten zur Vermeidung von Komplikationen eine genaue Anamnese, klinische Untersuchung und gegebenenfalls eine Blutuntersuchung stattfinden und die tierartlichen Unterschiede berücksichtigt werden.

7 Quellen

  • Eva Eberspächer: MemoVet AnästhesieSkills (Perioperatives Management bei Klein-, Heim- und Großtieren). 1. Auflage, 2016 Schattauer-Verlag

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=An%C3%A4sthesie_(Veterin%C3%A4rmedizin)&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/An%C3%A4sthesie_(Veterin%C3%A4rmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.67 ø)

5.937 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: