Amadori-Umlagerung

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

nach dem italienischen Chemiker Mario Amadori (1886-1941)
Synonym: Amadori-Reaktion
Englisch: Amadori rearrangement

1 Definition

Die Amadori-Umlagerung ist eine chemische Reaktion aus dem Bereich der Organik. Sie beschreibt die Umlagerung von Glycosylaminen (N-Glycosiden), die den 2. Schritt der Maillard-Reaktion darstellt.

2 Hintergrund

Glycosylamine fallen z.B. nach der Umsetzung von Aldosen mit aromatischen Aminen an. Die zunächst gebildeten Glycosylamine lagern sich beim Erwärmen säure- oder basenkatalysiert in die Arylaminoketosen um. Somit entspricht diese Umlagerung einer bestimmten orts- und stoffspezifischen Isomerisierung von Aldosen (Monosacchariden).

3 Klinik

Die Amadori-Umlagerung ist ein wichtiger Reaktionstyp von Kohlenhydraten, der vor allem bei der Glykierung von Hämoglobin (gemessen im HbA1c-Test) eine Rolle spielt.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Amadori-Umlagerung&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Amadori-Umlagerung

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

546 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: