Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Alpha-Hämolyse: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 15: Zeile 15:
 
* [[Streptococcus mutans]]
 
* [[Streptococcus mutans]]
 
* [[Streptococcus salivarius]]
 
* [[Streptococcus salivarius]]
 
+
* [[Streptococcus pneumoniae]]
 
[[Bild:Haemolyse.swf]]
 
[[Bild:Haemolyse.swf]]
 
[[Fachgebiet:Mikrobiologie]]
 
[[Fachgebiet:Mikrobiologie]]

Version vom 14. Dezember 2016, 10:49 Uhr

Synonyme: Vergrünung, vergrünende Hämolyse
Englisch: alpha-haemolysis

1 Definition

Als α-Hämolyse bzw. alpha-Hämolyse bezeichnet man eine partielle Veränderung der Erythrozyten im Blutagar, die z.B. bei der Besiedlung des Nährbodens durch Streptococcus viridans zu beobachten ist.

2 Hintergrund

Bei diesem auch als "Vergrünung" bezeichneten Vorgang wird das im Agar vorhandene Hämoglobin durch die Stoffwechselprodukte der Bakterien (meist Wasserstoffperoxid und Schwefelwasserstoff) zu Methämoglobin oxidiert bzw. zum grünlichen Sulfhämoglobin umgewandelt, welches den Nährboden verfärbt.

siehe auch: Beta-Hämolyse

3 Bakterien

Fachgebiete: Mikrobiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

20 Wertungen (4.25 ø)

64.045 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: