Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Alpha-1-Globulin

Version vom 16. Mai 2010, 08:02 Uhr von 88.68.40.72 (Diskussion)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Alpha 1 Globulin

Alpha 1 Globulin ist neben Albumin, Alpha2-Globulin und Gamma-Globulin, im Plutplasma enthalten.

Aufgrund einer erhöhten oder verminderten Konzentration im Blut, können bestimmte Krankheiten diagnostiziert werden.


Alpha 1 Globulin erhöht

Zu den alpha-1-Globulinen gehören sog. Akutphasen-Proteine, also Proteine, die in der akuten Phase einer Entzündung erhöht sind. Zu einer Erhöhung der alpha-1-Globuline kann es daher bei akuten Entzündungen verschiedener Ursache kommen:

- akute Infektionen (Beispiele Lungenentzündung, Wundrose)

- rheumatische Erkrankungen / Autoimmunerkrankungen

- Entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)

- Gewebsverletzungen (Verletzungen, Operationen)

- Absterben von Gewebe (z.B. bei Herzinfarkt, Bauchspeicheldrüsenentzündung,..)

- Auch bei Tumoren kommt es zu entzündlichen Reaktionen des Körpers

Bei längerdauernden (chronischen) Entzündungen ist eine Erhöhung seltener bzw. geringer ausgeprägt.


Alpha 1 Globulin vermindert

Wichtig ist, bei einer Verminderung der alpha-1-Globuline an einen möglichen erblichen alpha-1-Antitrypsinmangel zu denken. Bei dieser nicht so seltenen Erbkrankheit kommt es zu Schädigung der Leber (Leberzirrhose) und der Lunge (Lungenüberblähung).

Verminderungen kommen ferner bei Leberentzündungen, anderen akuten Leberschäden und bei Eiweißverlust (z.B. über die Nieren) vor.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

16 Wertungen (3.69 ø)

135.073 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: