Allantois

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Die Allantois ist eine Ausstülpung am kaudalen Embryonalpol des Dottersacks, die sich etwa am 16. Entwicklungstag ausbildet. Sie ist eine passagere Struktur, die als embryonale Harnblase eine vorübergehende Reservoirfunktion für den Harn erfüllt. Wenig später wird sie zum Urharngang (Urachus) weitergebildet.

2 Klinik

Wenn sich die Allantois nicht vollständig zurückbildet, entsteht eine pathologische Verbindung zwischen Harnblase und Nabel, die Urachusfistel.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Allantois&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Allantois

Diese Seite wurde zuletzt am 30. Dezember 2017 um 23:40 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

20.822 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: