Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Allantiasis

Version vom 27. August 2015, 10:05 Uhr von Nicht mehr aktiv :-( (Diskussion | Beiträge)

'Synonym: Botulismus, Fleischvergiftung, Wurstvergiftung
englisch: allantiasis

1 Definition

Als Allantiasis bezeichnet man eine Lebensmittelvergiftung, die durch das in verdorbenen Fleisch- oder Wurstwaren vorkommende Gift Botulinumtoxin verursacht wird. Dieses Nervengift wird von dem Bakterium Clostridium botulinum produziert.

2 Ätiologie

Die Ursache ist meist der Verzehr von verdorbenen Lebensmitteln, wie Wurst und Fleisch. In diesen keimt das Bakterium Clostridium botulinum unter anaeroben Bedingungen aus und produziert das Gift Botulinumtoxin.

3 Wirkmechanismus

Botulinumtoxin ist ein Nervengift, das die Signalübertragung zwischen Nerven und Muskeln blockiert, in dem es den Neurotransmitter Acetylcholin hemmt. Botulinumtoxin ist der Oberbegriff von neun unterschiedlichen Botulinumtoxintypen (A, B, C1, C2, D, E, F, G, H).

4 Symptome

Die Inkubationszeit bis die ersten Symptome einer durch Botulinumtoxin-induzierte Lebensmittelvergiftung erscheinen, liegt zwischen 12 bis 36 Stunden.

Bei den ersten Anzeichen sind folgende Muskeln betroffen:

Zunächst sind Erbrechen, Durchfall, später Verstopfung und Bauchkrämpfe symptomatisch. Dennoch kann die Vergiftung durch Lähmung der Herz- und Atemmuskulatur zum Tod durch Ersticken oder Herzstillstand führen.

5 Therapie

Über die Gabe eines Gegengiftes wird das im Blut zirkulierende Botulinumtoxin inaktiviert. Dabei handelt es je nach Botulinumtoxintyp um ein trivalentes oder polyvalentes Antiserum.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.2 ø)

112 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: