Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Akrosom: Unterschied zwischen den Versionen

(Definition)
(Funktion)
Zeile 8: Zeile 8:
  
 
==Funktion==
 
==Funktion==
Das Akrosom enthält eine Vielzahl [[proteolytisch]]er Enzyme (u.a. [[Hyaluronidase]] und [[Akrosin]]), die dem [[Kapazitation|kapazitierten]] Spermium im Rahmen der [[Fertilisation]] die [[Penetration]] der Eizellhüllen ermöglichen (''siehe [[Akrosomreaktion]]'').
+
Das Akrosom enthält eine Vielzahl [[proteolytisch]]er Enzyme (u.a. [[Hyaluronidase]] und [[Akrosin]]), die dem [[Kapazitation|kapazitierten]] Spermium während der [[Fertilisation]] die [[Penetration]] der [[Oozyte|Eizellhüllen]] ([[Corona radiata]] und [[Zona pellucida]]) ermöglichen (''siehe [[Akrosomreaktion]]'').
 
[[Fachgebiet:Histologie]][[Fachgebiet:Reproduktionsmedizin]]
 
[[Fachgebiet:Histologie]][[Fachgebiet:Reproduktionsmedizin]]

Version vom 19. Mai 2009, 14:43 Uhr

Englisch: acrosome

1 Definition

Als Akrosom bezeichnet man ein enzymhaltiges Zellkompartiment im rostralen Teil des Spermienkopfes. Es entsteht während der Spermatogenese im Rahmen der Spermatidendifferenzierung durch Fusion der Golgi-Vesikel.

2 Histologie

Das Akrosom liegt im Zytoplasma des Spermienkopfes zwischen Zellkern und Zellemembran.

3 Funktion

Das Akrosom enthält eine Vielzahl proteolytischer Enzyme (u.a. Hyaluronidase und Akrosin), die dem kapazitierten Spermium während der Fertilisation die Penetration der Eizellhüllen (Corona radiata und Zona pellucida) ermöglichen (siehe Akrosomreaktion).

Diese Seite wurde zuletzt am 19. Mai 2009 um 14:43 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

6 Wertungen (4 ø)

29.739 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: