Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Agardiffusionstest

Version vom 2. Februar 2021, 17:54 Uhr von Marc Kößling (Diskussion | Beiträge)

Englisch: agar diffusion test

1 Definition

Ein Agardiffusionstest ist ein mikrobiologisches oder immunologisches Testverfahren, bei dem die Diffusion biologischer Stoffe in einem Agarmedium untersucht wird. Er kommt häufig zur Testung von Antibiotikaresistenzen zum Einsatz.

2 Testprinzip

Die Agarplatte wird diffus (8 Ösen-Ausstrich) mit dem zu prüfenden Stamm beimpft. Anschließend werden in Antibiotika getränkte Disks auf die Platte gelegt und die Platte bebrütet. Je nachdem, wie effektiv das jeweilige Antibiotikum ist, fällt der Hemmhof größer oder kleiner aus. Aus dem Testergebnis lassen sich wichtige Erkenntnisse für die korrekte Antibiotikatherapie gewinnen.

3 Einteilung

4 Auswertung

Der Durchmesser des Hemmhofs verhält sich linear zum Logarithmus (log2) der minimalen Hemmkonzentration (MHK). Damit lässt sich folgende Regressionsgerade erstellen, die Prognosen über den Therapieerfolg zulässt:

In der obigen Animation sind die unterschiedlich großen Hemmhöfe deutlich zu erkennen. Ist der Hemmhof sehr klein, oder bildet sich kein Hemmhof aus, ist ein Therapieversagen bei diesem Antibiotikum sehr wahrscheinlich und es sollte ein anderes Antibiotikum gewählt werden.

Diese Seite wurde zuletzt am 2. Februar 2021 um 17:54 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (2.5 ø)

29.101 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: