Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Affektarmut: Unterschied zwischen den Versionen

 
Zeile 1: Zeile 1:
 
==Definition==
 
==Definition==
Die '''Affektarmut''' ist eine Reduktion emotionaler Äußerungen. Der Patient gibt sich im Gespräch unbeteiligt, desinteressiert und ohne emotionale Tönung, ist affektiv nicht schwingungsfähig.
+
Die '''Affektarmut''' ist eine Reduktion [[emotion]]aler Äußerungen. Der Patient gibt sich im Gespräch unbeteiligt, desinteressiert und ohne emotionale Tönung. Er ist [[affektiv]] nicht schwingungsfähig.
 +
[[Fachgebiet:Psychiatrie]]
 +
[[Fachgebiet:Psychologie]]
 
[[Tag:Psychische Störungen]]
 
[[Tag:Psychische Störungen]]

Aktuelle Version vom 1. Oktober 2014, 11:54 Uhr

Definition

Die Affektarmut ist eine Reduktion emotionaler Äußerungen. Der Patient gibt sich im Gespräch unbeteiligt, desinteressiert und ohne emotionale Tönung. Er ist affektiv nicht schwingungsfähig.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

4.994 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: