Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Adrenostatikum: Unterschied zwischen den Versionen

 
(Eine dazwischenliegende Version des gleichen Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 3: Zeile 3:
  
 
==Substanzen==
 
==Substanzen==
Bei den Adrenostatika handelt es sich um eine chemisch sehr inhomogene Wirkstoffgruppe. Wichtige Vertreter sind:
+
Bei den Adrenostatika handelt es sich um eine chemisch inhomogene Wirkstoffgruppe. Wichtige Vertreter sind:
 
* [[Aminoglutethimid]]
 
* [[Aminoglutethimid]]
 
* [[Etomidat]]
 
* [[Etomidat]]
Zeile 10: Zeile 10:
 
* [[Mitotan]]
 
* [[Mitotan]]
 
* [[Trilostan]]
 
* [[Trilostan]]
 +
* [[Osilodrostat]]
  
 
==Indikationen==
 
==Indikationen==

Aktuelle Version vom 23. Mai 2019, 17:49 Uhr

1 Definition

Adrenostatika sind Arzneistoffe, welche die Steroidsynthese in der Nebennierenrinde blockieren. Das entsprechende Adjektiv lautet adrenostatisch. Im erweiterten Sinn wird der Begriff auch für Substanzen verwendet, die an anderer Stelle die Cortisolproduktion oder -wirkung beeinflussen, z.B. durch einen Eingriff in den hypothalamisch-hypophysären Regelkreis.

2 Substanzen

Bei den Adrenostatika handelt es sich um eine chemisch inhomogene Wirkstoffgruppe. Wichtige Vertreter sind:

3 Indikationen

Adrenostatika werden vor allem dann eingesetzt, wenn es nicht gelingt die Steroidsynthese durch chirurgische Entfernung des auslösenden Gewebes zu reduzieren.

Fachgebiete: Pharmakologie

Diese Seite wurde zuletzt am 24. März 2018 um 21:15 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4.5 ø)

1.032 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: