Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Acromioclaviculargelenk-Sprengung

Version vom 28. Mai 2012, 19:36 Uhr von 109.41.47.25 (Diskussion)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Englisch: traumatic disorder of the shoulder

Synonym: Trauma des Akromioclaviculargelenkes

1 Definition

Unter der Sprengung des Akromioclaviculargelenkes versteht man die Verletzung des Bandapparates des Akromioclaviculargelenkes mit nachfolgender Fehlstellung und Dysfunktion des Gelenkes.

2 Breite des Gelenkspaltes

Die Breite des Gelenkspaltes folgt keiner festen Norm und kann sehr variieren. Um traumatische Läsionen zu definieren gilt eine Gelenkspaltbreite ab 8mm als pathologisch.

3 Epidemiologie

Die Sprengung des Akromioclaviculargelenkes ist eine sehr haeufige Verletzung. Vor allem bei sturzbedingten Verletzungen wie zum Beispiel einem Sturz ueber den Fahrradlenker oder beim Sturz waehrend des Skatens tritt diese Verletzung haeufig auf.

4 Ursache

Prinzipiell kann man davon ausgehen, dass alle Bewegungen, die nicht der normalen Physiologie des Gelenkes entsprechen zu einer Sprenung des Akromioclaviculargelenkes fuehren koennen. Insbesondere Stuerze wie zum Beispiel der Sturz ueber den Fahrradlenker oder der Sturz beim Inlineskaten ebenso wie auf die Schulter fallende Gewichte laedieren das Akromioclaviculargelenk.

5 Inspektion

Ist das Gelenk intakt, so sind in der optischen Inspektion beide Schultern in der Hoehe, der Form und der Rundung identisch. Schlüsselbeine und markante Knochenvorsprünge scheinen spiegelbildlich.

6 Klinik

Patienten mit einer Sprengung des Akromioclaviculargelenkes zeigen neben mitunter erheblichen Schmerzen die Unfähigkeit der normalen Armbewegung durch die Fehlfunktion zwischen Schulterblatt und Schlüsselbein.

7 Radiologie

Radiologisch stehen Clavicula und der Rand des Akromions im Normalfall auf gleicher Hoehe. Zur Verifizierung einer Sprengung des Akromioclaviculargelenkes wird eine gehaltene Aufnahme angefertigt. Dabei erfolgt die Röntgenaufnahme beider Schultergelenke in ap-Richtung, wobei der Patient in beiden Händen dasselbe Gewicht haelt. Bei einer Sprengung des Akromioclaviculargelenkes wird hier der verbreiterte Gelenkspalt deutlich sichtbar.

8 Einteilung

Die Einteilung der Sprengung des Akromioclaviculargelenkes erfolgt in drei Schweregrade. Der Schweregrad I bezeichnet dabei nur eine Dehnung oder einen Teileinriss des Akromioclavicularen Bandes wobei die korakoklavicularen Bänder intakt sind. Beim Schweregrad II kommt eine Dehnung der korakoklavicularen Bänder hinzu. Der Schweregrad III beinhaltet eine Ruptur aller Bänder des Akromioclaviculargelenkes.

9 Therapie

Fuer die Behandlung dieser Verletzung gibt es verschiedene Methoden. Im Schweregrad I erfolgt die Behandlung konservativ. Im Schweregrad III wird die Verletzung operativ versorgt. Im Schweregrad II kann man sowohl konservativ als auch operativ versorgen. Neben der Versorgung des Bandapparates ist eine adäquate Schmerztherapie indiziert.

10 Prognose

Je nach Schweregrad der Läsion kann man von einer guten Prognose ausgehen.

Diese Seite wurde zuletzt am 29. Mai 2012 um 15:43 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (2.45 ø)

29.881 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: