Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Aclidiniumbromid: Unterschied zwischen den Versionen

(Bitte die Formatänderungen nicht einfach überschreiben)
 
Zeile 1: Zeile 1:
''Handelsnamen: Eklira<sup>®</sup> Genuair<sup>®</sup>, Bretaris<sup>®</sup> Genuair<sup>®</sup>.<BR>
+
''Handelsnamen: Eklira<sup>®</sup> Genuair<sup>®</sup>, Bretaris<sup>®</sup> Genuair<sup>®</sup><BR>
 
+
 
'''''Englisch''': aclidinium bromide ''
 
'''''Englisch''': aclidinium bromide ''
 
{{stubs}}
 
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Zeile 9: Zeile 6:
  
 
==Indikation==
 
==Indikation==
Zugelassen zur Dauertherapie der Symptome von Erwachsenen mit [[COPD]].
+
Zugelassen zur Dauertherapie der Symptome von Erwachsenen mit COPD.
  
==Wirkungsmechanismus==
+
==Wirkmechanismus==
Durch die Überaktivierung der [[Muskarinrezeptor]]en in der Lunge kommt es bei der [[COPD|chronisch obstruktiver Lungenerkrankung]] (COPD) zu einer gesteigerten Schleimsekretion sowie einer Kontraktion der Atemwege. Dies führt zu dem typischen Symptom des produktiven Hustens mit Atemnot. <BR>
+
Durch die Überaktivierung der [[Muskarinrezeptor]]en in der Lunge kommt es bei der COPD zu einer gesteigerten Schleimsekretion sowie einer [[Obstruktion]] der Atemwege. Dies führt zum typischen Symptom des produktiven Hustens mit Atemnot. Als kompetitiver, selektiver M<sub>2</sub> - und M<sub>3</sub>-Rezeptor-Antagonist blockiert Aclidiniumbromid die [[Bronchokonstriktion|bronchokonstriktive]] Wirkung von [[Acetylcholin]] auf die [[glatte Muskulatur]] der Atemwege, was in einer [[Bronchodilatation]] resultiert.
Als kompetitiver, selektiver M<sub>2</sub> - und M<sub>3</sub>-Rezeptor-Antagonist blockiert '''Aclidiniumbromid''' die bronchokonstriktive Wirkung von [[Acetylcholin]] auf die glatte Muskulatur der Atemwege, was in einer Bronchodilatation resultiert.
+
  
 
==Wechselwirkungen==
 
==Wechselwirkungen==
Eine gleichzeitige Anwendung anderer [[Anticholinergika]] ist nicht empfohlen.
+
Eine gleichzeitige Anwendung anderer [[Anticholinergikum|Anticholinergika]] wird nicht empfohlen.
  
 
==Kontraindikationen==
 
==Kontraindikationen==
- Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen '''[[Atropin]]''' und seine Derivate ('''[[Ipratropiumbromid]]''', '''[[Tiotropium]]''' etc.)<br />
+
* Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder enthaltene Komponenten
- Bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder enthaltene Komponenten<br/>
+
* Bekannte Überempfindlichkeit gegen [[Atropin]] und seine Derivate ([[Ipratropiumbromid]], [[Tiotropium]] etc.
- Engmaschige Überwachung bei kardiovaskulären Risikopatienten<br />
+
Bei kardiovaskulären Risikopatienten wird eine engmaschige Überwachung empfohlen. In [[Schwangerschaft]] und [[Stillzeit]] sollte Aclidiniumbromid nur nach Abklärung durch den Arzt und bei positiver Nutzen/Risiko-Relation angewendet werden.
- In Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Abklärung durch den Arzt und bei positiver Nutzen/Risiko-Relation anzuwenden.<br/>
+
 
[[Fachgebiet:Arzneimittel]]
 
[[Fachgebiet:Arzneimittel]]
 
[[Tag:Arzneistoff]]
 
[[Tag:Arzneistoff]]
 
[[Tag:Muskarinantagonist]]
 
[[Tag:Muskarinantagonist]]

Aktuelle Version vom 5. April 2017, 18:04 Uhr

Handelsnamen: Eklira® Genuair®, Bretaris® Genuair®
Englisch: aclidinium bromide

1 Definition

Aclidiniumbromid ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der lang wirksamen Muskarinantagonisten (LAMA), der bei chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) eingesetzt wird.

2 Indikation

Zugelassen zur Dauertherapie der Symptome von Erwachsenen mit COPD.

3 Wirkmechanismus

Durch die Überaktivierung der Muskarinrezeptoren in der Lunge kommt es bei der COPD zu einer gesteigerten Schleimsekretion sowie einer Obstruktion der Atemwege. Dies führt zum typischen Symptom des produktiven Hustens mit Atemnot. Als kompetitiver, selektiver M2 - und M3-Rezeptor-Antagonist blockiert Aclidiniumbromid die bronchokonstriktive Wirkung von Acetylcholin auf die glatte Muskulatur der Atemwege, was in einer Bronchodilatation resultiert.

4 Wechselwirkungen

Eine gleichzeitige Anwendung anderer Anticholinergika wird nicht empfohlen.

5 Kontraindikationen

Bei kardiovaskulären Risikopatienten wird eine engmaschige Überwachung empfohlen. In Schwangerschaft und Stillzeit sollte Aclidiniumbromid nur nach Abklärung durch den Arzt und bei positiver Nutzen/Risiko-Relation angewendet werden.

Diese Seite wurde zuletzt am 5. April 2017 um 18:04 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (2.5 ø)

2.915 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: