Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ableitung nach Wilson: Unterschied zwischen den Versionen

(Elektrodenposition)
 
(28 dazwischenliegende Versionen von 9 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
''Synonym: Wilson-Ableitung''<BR>
+
''nach Frank Norman Wilson (1890-1952), amerikanischer Kardiologe''<br>
'''''Englisch''': Wilson lead''
+
''Synonyme: Wilson-Ableitung, Brustwandableitung nach Wilson, Wilson-Brustwandableitung''<BR>
 +
'''''Englisch''': precordial lead, Wilson lead''
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Zeile 6: Zeile 7:
  
 
==Elektrodenposition==
 
==Elektrodenposition==
Die Ableitung nach Wilson ist eine [[unipolar]]e [[Brustwandableitung]]. Die Elektroden werden wie folgt platziert:
+
Die Ableitung nach Wilson ist eine [[unipolare Ableitung|unipolar]]e [[Brustwandableitung]], die routinemäßig über 6 Elektroden (V1-V6) erfasst wird. Die Elektroden werden dabei wie folgt platziert:
* V1: 4. [[ICR]] am rechten Rand des [[Sternum]]
+
* V<sub>1</sub>: 4. [[ICR]] am rechten Rand des [[Sternum]]
* V2: 4. ICR am linken Rand des Sternum
+
* V<sub>2</sub>: 4. ICR am linken Rand des Sternum
* V3: Zwischen V2 und V4 auf der 5. [[Rippe]]
+
* V<sub>3</sub>: zwischen V<sub>2</sub> und V<sub>4</sub> auf der 5. [[Rippe]]
* V4: Schnittpunkt des 5. ICR mit der [[Medioklavikularlinie]]
+
* V<sub>4</sub>: Schnittpunkt des 5. ICR mit der linken [[Medioklavikularlinie]]
Alle weiteren Elektroden werden - der linken Thoraxwand folgend - auf der gleichen Höhe wie V4 angebracht:
+
* V<sub>5</sub>: gleiche Höhe wie V<sub>4</sub>, auf der vorderen [[Axillarlinie]] (VAL)
* V5: auf der vorderen [[Axillarlinie]] (VAL)
+
* V<sub>6</sub>: gleiche Höhe wie V<sub>4</sub>, auf der mittleren Axillarlinie (MAL)
* V6: auf der mittleren Axillarlinie (MAL)
+
[[Elektiv]], z.B. bei Verdacht auf einen [[Hinterwandinfarkt]], folgen ebenfalls auf der Höhe von V<sub>4</sub> zusätzlich:
sowie [[elektiv]], z.B. bei Verdacht auf einen [[Hinterwandinfarkt]] zusätzlich:
+
* V<sub>7</sub>: auf der hinteren Axillarlinie (HAL)
* V7: auf der hinteren Axillarlinie (HAL)
+
* V<sub>8</sub>: auf der [[Skapularlinie]]
* V8: auf der [[Skapularlinie]]
+
* V<sub>9</sub>: auf der [[Paravertebrallinie]]
* V9: auf der [[Paravertebrallinie]]
+
 
 +
<center>[[Bild:Brustwandableitungen.swf]]</center><BR>
 +
 
 +
Bei speziellen klinischen Fragestellungen können auch noch modifizerte Elektrodenpositionen wie die so genannte [[Rechtsherzableitung]] ("Wilson von rechts"), oder die [[tiefe Brustwandableitung|tiefe]] und [[hohe Brustwandableitung]] hinzugezogen werden.
  
 
==Ableitungen==
 
==Ableitungen==
V1-V6 werden als differente Elektroden jeweils gegen die zusammengeschalteten Extremitätenelektroden ("[[Central Terminal]]") abgeleitet.
+
V1-V6 werden als differente Elektroden jeweils gegen die über Widerstände zusammengeschalteten Extremitätenelektroden ([[Sammelelektrode]] bzw. "[[Central Terminal]]") abgeleitet.
  
 
==Aussagekraft==
 
==Aussagekraft==
Die Ableitung nach Wilson dient zur Darstellung von Potenzialänderungen in der [[Horizontalebene]].
+
Die Ableitung nach Wilson dient zur Darstellung von Potenzialänderungen in der [[Horizontalebene]]. Darüber hinaus erfasst sie Nahpotenziale, die bei der Extremitätenableitung nicht registrierbar sind.
 +
 
 +
==HowTo-Video==
 +
<dctv parser-version=1 id="77765"/><dcEmbed><dcEmbedUrlVideo src="https://www.doccheck.com/de/detail/videos/4525-12-kanal-ekg-schreiben-so-gehts" /></dcEmbed>
 +
 
 +
''siehe auch'': [[12-Kanal-EKG]]
 
[[Fachgebiet:Kardiologie]]
 
[[Fachgebiet:Kardiologie]]
 +
[[Tag:Ableitung]]
 +
[[Tag:EKG]]
 +
[[Tag:Eponym]]
 +
[[Tag:Herz]]

Aktuelle Version vom 20. April 2021, 15:35 Uhr

nach Frank Norman Wilson (1890-1952), amerikanischer Kardiologe
Synonyme: Wilson-Ableitung, Brustwandableitung nach Wilson, Wilson-Brustwandableitung
Englisch: precordial lead, Wilson lead

1 Definition

Die Ableitung nach Wilson ist eine EKG-Ableitung in Herznähe an der Brustwand.

2 Elektrodenposition

Die Ableitung nach Wilson ist eine unipolare Brustwandableitung, die routinemäßig über 6 Elektroden (V1-V6) erfasst wird. Die Elektroden werden dabei wie folgt platziert:

  • V1: 4. ICR am rechten Rand des Sternum
  • V2: 4. ICR am linken Rand des Sternum
  • V3: zwischen V2 und V4 auf der 5. Rippe
  • V4: Schnittpunkt des 5. ICR mit der linken Medioklavikularlinie
  • V5: gleiche Höhe wie V4, auf der vorderen Axillarlinie (VAL)
  • V6: gleiche Höhe wie V4, auf der mittleren Axillarlinie (MAL)

Elektiv, z.B. bei Verdacht auf einen Hinterwandinfarkt, folgen ebenfalls auf der Höhe von V4 zusätzlich:


Bei speziellen klinischen Fragestellungen können auch noch modifizerte Elektrodenpositionen wie die so genannte Rechtsherzableitung ("Wilson von rechts"), oder die tiefe und hohe Brustwandableitung hinzugezogen werden.

3 Ableitungen

V1-V6 werden als differente Elektroden jeweils gegen die über Widerstände zusammengeschalteten Extremitätenelektroden (Sammelelektrode bzw. "Central Terminal") abgeleitet.

4 Aussagekraft

Die Ableitung nach Wilson dient zur Darstellung von Potenzialänderungen in der Horizontalebene. Darüber hinaus erfasst sie Nahpotenziale, die bei der Extremitätenableitung nicht registrierbar sind.

5 HowTo-Video

siehe auch: 12-Kanal-EKG

Fachgebiete: Kardiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 20. April 2021 um 15:35 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

55 Wertungen (4.25 ø)

176.350 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: