Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ableitung nach Frank

Version vom 25. August 2007, 13:32 Uhr von 80.135.116.16 (Diskussion)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Synonym: Frank-Ableitung, Korrigierte orthogonale Ableitung nach Frank
Englisch: Frank lead

1 Definition

Die Ableitung nach Frank ist eine EKG-Ableitung über 7 Elektroden, die im Rahmen der Vektorkardiografie eingesetzt wird.

2 Elektrodenposition

Die Ableitung nach Frank ist eine bipolare Ableitung, die sich von den konventionellen Ableitungen dadurch unterscheidet, dass sie den Erregungsvektor in allen 3 Ebenen des Koordinatensystems (Horizontalebene, Frontalebene und Sagittalebene) redundanzfrei erfasst. Es werden 5 herznahe und 2 herzferne Elektroden verwendet, die man wie folgt platziert:

3 Ableitungen

Zwischen den Elektroden werden folgende Ableitungen gemessen, die senkrecht aufeinander stehen:

  • X: zwischen I und A
  • Y: zwischen H und F
  • Z: zwischen E und M

4 Aussagekraft

Die Ableitung nach Frank bleibt auf spezielle klinische Fragestellungen beschränkt. Sie hat sich trotz ihrer Vorteile in der Praxis nicht durchsetzten können.

Tags: , ,

Fachgebiete: Kardiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
4 Wertungen (3.5 ø)

9.571 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: