Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

AVPU-Schema: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 1: Zeile 1:
'''1. Definition'''
+
'''1. Definition'''<br>
 
Unter AVPU-Schema versteht man eine kurze, initiale Einteilung der [[Vigilanz]] eines Notfallpatienten.
 
Unter AVPU-Schema versteht man eine kurze, initiale Einteilung der [[Vigilanz]] eines Notfallpatienten.
  
'''2. Bedeutung'''
+
'''2. Bedeutung'''<br>
 
* '''A''' ("Alert") - Der Patient ist wach, ansprechbar und orientiert
 
* '''A''' ("Alert") - Der Patient ist wach, ansprechbar und orientiert
 
* '''V''' ("verbal response" oder "voice") - Reaktion des Patienten nur bei lauter Ansprache
 
* '''V''' ("verbal response" oder "voice") - Reaktion des Patienten nur bei lauter Ansprache
Zeile 8: Zeile 8:
 
* '''U''' ("unresponsive") - Nicht ansprechbarer Patient
 
* '''U''' ("unresponsive") - Nicht ansprechbarer Patient
  
'''3. Anmerkung'''
+
'''3. Anmerkung'''<br>
 
Das AVPU-Schema stellt nur eine erste, grob orientierende Bewertung der Bewusstseinslage des Patienten dar. Jeder Einordnung unterhalb von "A" muss eine eingehendere Untersuchung folgen, um die Ursache des reduzierten Bewussteinszustandes zu ergründen.
 
Das AVPU-Schema stellt nur eine erste, grob orientierende Bewertung der Bewusstseinslage des Patienten dar. Jeder Einordnung unterhalb von "A" muss eine eingehendere Untersuchung folgen, um die Ursache des reduzierten Bewussteinszustandes zu ergründen.
  

Version vom 28. Februar 2014, 08:58 Uhr

1. Definition
Unter AVPU-Schema versteht man eine kurze, initiale Einteilung der Vigilanz eines Notfallpatienten.

2. Bedeutung

  • A ("Alert") - Der Patient ist wach, ansprechbar und orientiert
  • V ("verbal response" oder "voice") - Reaktion des Patienten nur bei lauter Ansprache
  • P ("painful stimuli" oder "pain") - Reaktion des Patienten nur durch Schmerzreiz
  • U ("unresponsive") - Nicht ansprechbarer Patient

3. Anmerkung
Das AVPU-Schema stellt nur eine erste, grob orientierende Bewertung der Bewusstseinslage des Patienten dar. Jeder Einordnung unterhalb von "A" muss eine eingehendere Untersuchung folgen, um die Ursache des reduzierten Bewussteinszustandes zu ergründen.

Eine präzisere Bewertung des Bewusstseins kann in der Folge anhand des Glasgow Coma Score erfolgen.

Diese Seite wurde zuletzt am 1. Dezember 2016 um 14:42 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (5 ø)

24.862 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: