Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

ASA-Risikoklassifikation

Version vom 25. Februar 2005, 16:10 Uhr von Sven Reckort (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Eine für die meisten anästhesiologischen Kliniken gängige Klassifikation zur Abschätzung des perioperativen Risikos ist die Klassifikation der American Society of Anaesthesiologists (ASA). Hierbei wird das Risiko in fünf Schweregrade eingeteilt:

ASA 1: gesunder Patient

ASA 2: Patient mit geringfügiger Erkrankung ohne Einschränkungen

ASA 3: Patient mit Erkrankung mit deutlicher Beeinträchtigung

ASA 4: Patient mit lebensbedrohlicher Erkrankung

ASA 5: moribunder Patient; Tod innerhalb von 24h mit oder ohne Op wahrscheinlich

Diese Seite wurde zuletzt am 7. August 2017 um 11:53 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

51 Wertungen (3.1 ø)

154.410 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: