Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

5-Fluorouracil

Version vom 17. Januar 2006, 22:48 Uhr von Dr. Frank Antwerpes (Diskussion | Beiträge)

1 Definition

5-Fluorouracil ist ein Arzneimittel aus der Gruppe der Zytostatika, das vor allem zur Chemotherapie von malignen Tumoren eingesetzt wird.

2 Wirkmechanismus

5-Fluorouracil zählt zur Gruppe der so genannten Antimetabolite. Es besitzt eine strukturelle Ähnlichkeit mit der Pyrimidinbase Uracil und wird an ihrer Stelle in die RNA eingebaut. Darüber hinaus hemmt 5-Fluorouracil ein Schlüsselenzym der Pyrimidin-Biosynthese, die Thymidilat-Synthase. Dadurch wird die Umwandlung von Desoxyuridinmonophosphat (dUMP) in den DNA-Baustein Desoxythymidinmonophosphat (dTMP) blockiert, was zu einer Hemmung des Zellwachstums führt - insbesondere bei Zellen mit hoher Replikationsrate.

5-Fluorouracil wird häufig mit Leukovorin (Calciumfolinat) kombiniert, um dessen zytotoxische Aktivität zu erhöhen. z.B. beim FOLFOX- oder FOLFIRI-Schema. Leukovorin verstärkt die Hemmung der Thymidilat-Synthase durch Erhöhung des intrazellulären Folatpools.

3 Indikationen

5-Fluorouracil wird allein oder in Kombination mit anderen Wirkstoffen bei einer Vielzahl verschiedener Tumorerkrankungen verwendet, u.a. bei

Diese Seite wurde zuletzt am 30. Dezember 2016 um 16:04 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

55 Wertungen (2.98 ø)

153.282 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: