Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Α-Melanozyten-stimulierendes Hormon

Version vom 16. März 2020, 21:00 Uhr von Deniz Alkis (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

1 Defintion

Unter dem alpha-Melanozyten-stimulierenden Hormon (α-MSH) versteht man das wichtigste Hormon, das zur Gruppe der immunregulatorischen Peptidhormone gehört. Es wird zum Teil in der Adenohypophyse durch POMC-Zellen produziert, oder aber auch in der Haut durch die Abspaltung von Proopiomelanocortin neben β-MSH und γ-MSH gebildet.

2 Funktion

Als ein Hypophysäres Hormon gehört es genauer zu den Nichtglandotropen, peripher wirkenden Effektorhomonen, welche über den MCHR1-Rezeptor die Hautpigmentierung fördert und ist darüber hinaus auch ein zentrales anorexigen-wirkendes Regulationshormon der Nahrungsaufnahme. Es stimuliert MCHR4-Rezeptoren in den Nuclei paraventriculares des Hypothalamus und reduziert damit die Nahrungsaufnahme und führt durch erhöhte Sympathikus-Aktivität zu gesteigertem Energieverbrauch.

Diese Seite wurde zuletzt am 16. August 2020 um 17:49 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

23 Wertungen (5 ø)

2.238 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: