Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Überlaufblase

Version vom 3. September 2018, 18:08 Uhr von Dr. Frank Antwerpes (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Synonym: Vesica gigantea

1 Definition

Eine Überlaufblase ist eine durch eine länger anhaltende Blasenentleerungsstörung stark vergrößerte Blase, aus der ungewollt kleine Urinportionen (Ischuria paradoxa) abgehen.

2 Hintergrund

Eine Überlaufblase kann mehrere Liter Urin enthalten. Dies ist möglich, weil es zu einer langsam fortschreitenden Dilatation der Blasenwand kommt. Durch die Überdehnung wird der Anti-Reflux-Mechanismus der Uretermündungen insuffizient und die Stauung setzt sich in den oberen Harntrakt fort, bis hin zur Entwicklung einer postrenalen Niereninsuffizienz. Das Phänomen tritt hauptsächlich bei Männern aufgrund einer Prostatavergrößerung auf.

siehe Hauptartikel: Überlaufinkontinenz

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (2 ø)

43.634 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: