Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Demenz

von lateinisch: dementia - Verrücktheit, Unsinn; demens - ohne Geist
Englisch: dementia

1 Definition

Als Demenz bezeichnet man ein neurologisches Krankheitsbild, das durch den progredienten Verlust kognitiver Fähigkeiten gekennzeichnet ist. In späteren Krankheitsstadien kommt es in der Folge zu einem Verlust der Alltagskompetenz und zu einem Persönlichkeitszerfall. Demenz ist in höherem Lebensalter die häufigste Ursache der Pflegebedürftigkeit.

2 Einteilung

Man unterscheidet:

3 Ursachen

Die häufigste Ursache der primären Demenz ist die Alzheimer-Krankheit, deren genaue Pathogenese noch weitgehend unbekannt ist. Am zweithäufigsten entsteht die primäre Demenz durch zerebrovaskuläre Veränderungen ("vaskuläre Demenz"). Darüber hinaus gibt es Mischformen.

Als Ursachen einer sekundären Demenz kommen unter anderem in Frage:

4 Artikel zum Thema


Diese Seite wurde zuletzt am 19. Juni 2020 um 16:37 Uhr bearbeitet.

Demens - ohne Geist? Juristischer Begriff Geistesschwäche wirkt in Berücksichtigung Tradition humaner, wie ohne Geist. Das trifft es aber nach meiner Erkenntnis auch nicht. Ruach (Wind, Atem), dh. Geist der über Wasser schwebte, wurde naturwissenschaftlich Gas, nicht lebendige Zelle. Gas hat keine Denkfähigkeit- Gas, wie Luft, überträgt Schall. Möglichkeit ist eine zu geringe Sauerstoffsättigung des Blut, mit Auswirkung auf das Gehirn (Materie) entsprechend Störungen der Funktionen und Prozesse, in Gehirnarealen. Ursachen sind vielfältig.
#1 vor 4 Tagen von Margarete Aretz (Gesundheits- und Krankenpfleger/in)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

68 Wertungen (2.31 ø)

209.583 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: