Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Verdauungsenzym

Englisch: digestive enzyme

1 Definition

Als Verdauungsenzyme bezeichnet man biochemische Katalysatoren (Enzyme), welche die Nahrung in einfache Grundbausteine zerlegen, um ihre Verwertung im Stoffwechsel zu ermöglichen.

2 Biochemie

Verdauungsenzyme zerlegen langkettige Moleküle (Kohlenhydrate, Fette) oder Makromoleküle (Proteine) in einfachere, kleinmolekulare Verbindungen (Monosaccharide, Fettsäuren und Aminosäuren).

3 Physiologie

Verdauungsenzyme werden von spezialisierten Zellen (z.B. den Hauptzellen der Magenschleimhaut) und von den exokrinen Drüsen des Magen-Darm-Trakts produziert, unter anderem von den Speicheldrüsen des Mundes und von der Bauchspeicheldrüse.

4 Beispiele

In Bezug auf die verschiedenen Stationen des Magen-Darm-Trakts ergibt sich folgende Zusammenstellung der Verdauungsenzyme:

4.1 Mundhöhle

4.2 Magen

4.3 Pankreas

4.4 Dünndarm

4.5 Dickdarm

Diese Seite wurde zuletzt am 26. Oktober 2021 um 11:49 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

18 Wertungen (3.44 ø)

102.131 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: