Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Teriparatid

Handelsname: Forsteo®

1 Definition

Teriparatid ist ein rekombinantes Fragment des humanen Parathormons. Es wird als Arzneimittel zur Therapie der Osteoporose eingesetzt.

2 Chemie

Teriparatid ist das aktive Peptidfragment (1-34) des körpereigenen Parathormons. Es wird mittels rekombinanter DNA-Technologie hergestellt.

3 Wirkmechanismus

Das Arzneimittel besitzt eine osteoanabole Wirkung, da es die Bildung und Aktivität von Osteoblasten anregt.

4 Indikationen

Die Anwendung erfolgt zur Behandlung der Osteoporose

5 Darreichungsform

Teriparatid ist als Injektionslösung für die subkutane Injektion in einem vorgefüllten Injektor verfügbar.

6 Dosierung

Die empfohlene Dosis beträgt 20 μg einmal täglich. Eine Substitution von Calcium und Vitamin D kann erwogen werden.

Hinweis: Diese Dosierungsangaben können Fehler enthalten. Ausschlaggebend ist die Dosierungsempfehlung in der Herstellerinformation.

7 Kontraindikationen

Teriparatid darf nicht bei Patienten angewendet werden, die an anderen Erkrankungen der Knochen, wie Morbus Paget, malignen Knochentumoren oder Knochenmetastasen leiden. Weitere Einschränkungen bestehen bei:

Da in Tierversuchen eine erhöhte Inzidenz von Osteosarkomen beobachtet wurde, sollte die Therapie mit Teriparatid auch bei Patienten ohne Risikofaktoren auf maximal 24 Monate begrenzt werden.

8 Zulassung

Teriparatid wurde im November 2002 in den USA unter dem Markennamen Forteo® und in Deutschland Ende 2003 als Forsteo® zugelassen.

Fachgebiete: Arzneimittel

Diese Seite wurde zuletzt am 19. August 2021 um 15:21 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

19 Wertungen (2.89 ø)

35.177 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: