Reversibel

Reversibel von lateinisch: revertere - umkehren Englisch: reversible 1 Definition Reversibel bedeutet "umkehrbar".
23.01.2004, Nils Nicolay

Gewebeschaden

Gewebeschaden Synonym: Gewebeschäden Inhaltsverzeichnis 1 Definition 2 Typen von Gewebeschäden 2.1 reversibel 2.2 irreversibel 1 Definition Unter einem Gewebeschaden versteht man eine reversible oder irreversible Beschädigung von mehreren Zellen oder
06.01.2007, Dr. Benjamin Abels

Argininosuccinase

Sie spaltet reversibel Argininosuccinat in freies Arginin und freies Fumarat. Tags: Enzym Fachgebiete: Biochemie Diese Seite wurde zuletzt am 13. Juli 2008 um 17:07 Uhr bearbeitet.
25.10.2004, Dr. Frank Antwerpes

Commotio

Die durch Commotio ausgelösten Beschwerden sind in der Regel reversibel. Ein Beispiel ist die Commotio cerebri. Fachgebiete: Terminologie Diese Seite wurde zuletzt am 27. September 2010 um 11:25 Uhr bearbeitet.
21.11.2005, Daniel Kamp

Bakteriostase

Bakteriostase Englisch: bacteriostasis Als Bakteriostase bezeichnet man die pharmakologische Eigenschaft eines Antibiotikums, das Wachstum oder die Vermehrung von Bakterien reversibel zu hemmen.
20.02.2005, Nils Nicolay

Hydrolase

Hydrolase Englisch: hydrolase 1 Definition Der Begriff Hydrolasen bezeichnet die Enzyme, die die hydrolytische Spaltung einer Verbindung unter Verbrauch von Wasser reversibel katalysieren.
15.01.2004, Nils Nicolay

Dauergewebe

Ihre Zellen sind langlebig und reversibel postmitotisch.
24.10.2020, Bijan Fink

Kältestarre

In einem gewissen Temperaturbereich ist die Kältestarre reversibel ist. Ist der Unterschlupf jedoch nicht frostsicher, sinkt die Körpertemperatur weiter und es kommt zum Kältetod.
07.04.2005, Nils Nicolay

Sympathikolytikum

Sympathikolytikum von griechisch: lysis - Auflösung Synonyme: Sympatholytika, Adrenolytika, Adrenozeptorblocker, Adrenorezeptorenblocker Definition Als Sympathikolytika bezeichnet man chemische Substanzen, die reversibel oder irreversibel an die sympathischen
08.02.2004, Nils Nicolay

Irreversibel

Gegenteil: Reversibel 2 Medizin In der Medizin bezeichnet man mit irreversiblen Schäden physische oder psychische Defizite, die nicht durch körpereigene Reparaturmechanismen oder medizinische Intervention umgekehrt werden können (Restitutio ad integrum
08.02.2004, Nils Nicolay

165 Ergebnisse
Seite: 1 von 17
Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: