Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Satralizumab

Synonym: SA237

1 Definition

Satralizumab ist ein experimenteller Arzneistoff aus der Klasse der monoklonalen Antikörper, der zur Therapie der Neuromyelitis optica (NMO) bzw. zur Behandlung von Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankungen (NMOSD) eingesetzt wird.

2 Hintergrund

Die Neuromyelitis optica ist eine Autoimmunerkrankung, die das ZNS und insbesondere den Sehnerven schädigt. Sie führt zu Erblindung, Muskelschwäche und aufsteigenden Lähmungen. Die Krankheit verläuft in Schüben und wird häufig als Multiple Sklerose fehldiagnostisziert.

3 Wirkmechanismus

Satralizumab bindet an Interleukin-6-Rezeptor (IL-6R) und verhindert dadurch die Bindung an Interleukin-6. Dadurch kommt es zu einer Entzündungshemmung.

4 Zulassung

Satralizumab ist zur Zeit (2019) nicht in Europa zugelassen. Der Wirkstoff wird von Chugai Pharma in Zusammenarbeit mit Roche entwickelt.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

24 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: