Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Podocin

1 Definition

Podocin ist ein Protein in Podozyten der Niere, das nach aktuellem Stand der Wissenschaft (2019) als Bindeglied zwischen Zytoskelett und Plasmamembran fungiert. Darüber hinaus spielt es eine Rolle bei der Regulation der glomerulären Permeabilität.

2 Genetik

Das Gen NPHS2 kodiert für Podocin. Es befindet sich auf Chromosom 1.

3 Struktur

Es gibt zwei Isoformen von Podocin, die sich in Masse und Länge der Aminosäurekette unterscheiden. Das Molekül besitzt eine Transmembrandomäne und einen in das Zytoplasma hineinragenden C-Terminus. In diesem Abschnitt existiert eine große Übereinstimmung mit den entsprechenden Molekül-Abschnitten von Stomatin.

3.1 Isoform 1

Isoform 1 besitzt eine Masse von 42.201 Dalton und eine Länge von 383 Aminosäuren.

3.2 Isoform 2

Isoform 2 besitzt eine Masse von 34.421 Dalton und eine Länge von 315 Aminosäuren.

4 Klinik

Mutationen des Gens NPHS2 sind die Ursache für autosomal-rezessive Formen des familiären idiopathischen steroidresistenten nephrotischen Syndroms.[1][2]

5 Quellen

  1. Orphanet, abgerufen am 24.06.2019
  2. Boute N et al., NPHS2, encoding the glomerular protein podocin, is mutated in autosomal recessive steroid-resistant nephrotic syndrome., Nat Genet. 2000 Apr;24(4):349-54. abgerufen am 24.06.2019

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

30 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: