Nekrose

Nils Nicolay
Nils Nicolay
Student/in
Dr. Frank Antwerpes
Dr. Frank Antwerpes
Arzt | Ärztin
Sydney Wagner
Sydney Wagner
Student/in der Zahnmedizin
Bijan Fink
Bijan Fink
Arzt | Ärztin
Ananta B.M.B. Weber
Ananta B.M.B. Weber
Heilpraktiker/in
Georg Graf von Westphalen
Georg Graf von Westphalen
Arzt | Ärztin
Dipl.-Biol. Timo Freyer
Dipl.-Biol. Timo Freyer
Biologe/in | Chemiker/in | Naturwissenschaftler/in
Nils Nicolay + 8 weitere

von altgriechisch: νεκρός ("nekros") - Leichnam, Toter
Synonym: Necrosis
Englisch: necrosis

Zytologie

Definition

Der Begriff Nekrose bezeichnet den Tod einer Zelle durch Schädigung der Zellstruktur, z.B. infolge mechanischer Verletzungen, Kontakt mit Toxinen, Hypoxie, Hypothermie oder Infektionen mit Krankheitserregern. Bei der Nekrose kommt es zu Membrandefekten, die dazu führen, dass der Zellinhalt unkontrolliert in die Umgebung der Zelle austritt. Die Folge ist eine Entzündungsreaktion.

Von einigen Autoren wird vorgeschlagen, den eher pathologisch geprägten Begriff "Nekrose" in der Zytologie durch den Terminus "akzidenteller Zelltod" zu ersetzen.

Hintergrund

Die Nekrose äußert sich mikroskopisch durch den Zerfall der Zellorganellen. Durch die Ansammlung saurer Stoffwechselendprodukte kommt es zur Denaturierung und Präzipitation der Proteine im Zytoplasma. Dort bilden sie gemeinsam mit den defekten Zellorganellen schollenartige Strukturen. Auch die Zellkerne bleiben nicht verschont: Sie schrumpfen und zerfallen, es kommt zur Karyorrhexis und schließlich zur Karyolyse.

Fachgebiete: Pathologie
440.776 Aufrufe
Letzter Edit: 15.08.2022, 18:24