Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Likelihood-Ratio

Abkürzungen: LR, LR(Tx)
Synonyme: Likelihood-Quotient, Wahrscheinlichkeitsverhältnis

1 Definition

Die Likelihood-Ratio, kurz LR oder LR(Tx), eines Testergebnisses gibt an, um welchen Faktor das Ergebnis unter Erkrankten häufiger vorkommt als unter Gesunden. Damit ist die Likelihood-Ratio eine Maßzahl für die Aussagekraft eines diagnostischen Tests, die nicht von der Prävalenz abhängig ist.

Alternativ lässt sich die Likelihood-Ratio als das Verhältnis zwischen der Nachtestwahrscheinlichkeit und der Vortestwahrscheinlichkeit definieren.

2 Berechnung

Es kann entweder eine positive oder eine negative Likelihood-Ratio angegeben werden:

2.1 Positive Likelihood-Ratio (LR+)

2.2 Negative Likelihood-Ratio (LR-)

  • LR- = (1 - Sensitivität) / Spezifität
  • gibt die Wahrscheinlichkeit eines negativen Ergebnisses bei Kranken (falsch negativ) im Verhältnis zur Wahrscheinlichkeit negativer Ergebnisse bei Gesunden (richtig negativ) an

Diese Seite wurde zuletzt am 7. Juli 2021 um 15:22 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

422 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: