Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kopftransplantation

1 Definition

Unter einer Kopftransplantation versteht man die allogene Transplantation eines Kopfes auf einen anderen Körper. Der Begriff ist irreführend, weil eigentlich immer das Transplantat namensgebend für die Transplantation ist. Allerdings wird der Körper dem Spender und der Kopf dem Empfänger zugeordnet. Korrekt müsste es daher Körpertransplantation heißen.

2 Kopftransplantation bei Tieren

Der Chirurg Wladimir Petrowitch Demichow transplantierte 1955 die vordere Hälfte eines Welpen auf einen Schäferhund. Beide Köpfe konnten sich bewegen, jedoch starb der Hund nach wenigen Tagen. 1970 verpflanzte Robert J. White einen Affenkopf auf einen anderen Affen. Er starb nach neun Tagen an einer Abstoßungsreaktion. Auch aktuelle Versuche scheitern durchgehend an der Verbindung des Rückenmarks, sodass die Tiere nach der Transplantation gelähmt sind.

3 Kopftransplantation beim Menschen

Im Jahr 2017 kündigte der italienische Neurochirurg Sergio Canavero die weltweit erste Kopftransplantation an. Sein Vorhaben welches er in China durchführen wollte, wurde ihm von den örtlichen Gesundheitsbehörden untersagt.

4 Probleme und Risiken

Wie bei jeder allogenen Organtransplantation kann es zu immunologischen Abstoßungsreaktionen kommen. Desweiteren muss das Gehirn durchgehend mit Blut versorgt werden. Ein Ansatzpunkt zur Lösung dieses Problems könnte eine induzierte Hypothermie für ungefähr 10 Minuten sein, sodass die Zellen weniger Sauerstoff benötigen und der Chirurg mehr Zeit für die Wiederherstellung des Blutkreislaufs hat. Außerdem stellt sich die Verknüpfung des Rückenmarks als weiteres Problem dar. Polyethylenglykol könnte Nervenfasern zum Wachstum anregen, alternativ könnten künstliche Strompulse die Bewegungsfähigkeit erhalten.[1] Neben den medizinischen Problemen bestehen auch ethische Bedenken.

5 Literatur

6 Quellen

  1. : Mikesh M et al. Polyethylene glycol solutions rapidly restore and maintain axonal continuity, neuromuscular structures, and behaviors lost after sciatic nerve transections in female rats Journal of Neuroscience ResearchVolume 96, Issue 7, abgerufen am 24.06.2019

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

66 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: