Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Hypergonadotrope Amenorrhoe

1 Definition

Als hypergonadotrope Amenorrhoe bezeichnet man das Ausbleiben der Monatsblutung (Amenorrhoe) bei gleichzeitig erhöhten Gonadotropin-Spiegeln. Es handelt sich um die weibliche Form des hypergonadotropen Hypogonadismus.

2 Hintergrund

Bei der hypergonadotropen Amenorrhoe besteht eine primäre Ovarialinsuffizienz. Als Folge sind der FSH- und LH-Spiegel erhöht, da durch die Fehlfunktion des Keimepithels der Rückkoppelungsmechanismus der hormonellen Steuerung unterbrochen ist. Die Östrogene sind vermindert.

3 Vorkommen

Zu einer hypergonadotrope Amenorrhoe kommt es bei anlagebedingten Hypoplasien mit fehlendem Keimepithel (z.B. Ullrich-Turner-Syndrom) oder bei einer Zerstörung des Keimepithels durch Tumoren oder Entzündungen. Ein weitere mögliche Ursache ist das polyzystische Ovarsyndrom (PCO-Syndrom).

Diese Seite wurde zuletzt am 2. Oktober 2020 um 15:20 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4 ø)

8.831 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: