Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hirnatrophie

Synonym: Gehirnatrophie, zerebrale Atrophie
Englisch: cerebral atrophy

1 Definition

Als Hirnatrophie bezeichnet man den alters- oder krankheitsbedingten Schwund von Hirngewebe.

2 Formen

Entsprechend des Befallsmusters und des in der Bildgebung darstellbaren bzw. pathologischen Befundes unterscheidet man

  • einen Schwund an grauer Substanz (kortikale Atrophie) mit Vergröberung der Sulci cerebri von
  • einer Atrophie der weißen Substanz (subkortikale Atrophie) mit Vergrößerung der Hirnventrikel, sowie
  • eine generalisierte Rückbildung des Hirnparenchyms (diffuse Atrophie)

3 Ätiologie

Als Ursache für eine Hirnatrophie kommen unter anderem in Frage:

4 Klinik

Klinisch fallen (progrediente) kognitive Defizite, sowie fakultativ neurologische Ausfälle auf.

5 Diagnostik

Die Diagnostik erfolgt nach Erhebung des neurologischen Status per Bildgebung durch MRT bzw. CCT, im Säuglingsalter auch mittels Ultraschall.

Diese Seite wurde zuletzt am 25. Juni 2017 um 22:08 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (2.88 ø)

74.620 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: