FlexiQuiz: Rheumatologie (8)

FlexiQuizzes: Rheumatologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36
1. MHC-I-Komplexe (HLA-I-Komplexe) präsentieren zytotoxischen T-Lymphozyten antigene Peptide und sind aus einer α-Kette und dem β2-Mikroglobulin aufgebaut. Welche der Aussagen zur Struktur und Funktion der α-Ketten ist richtig?
Die a-Ketten der MHC-I-Komplexe eines Individuums sind identisch.
Die Peptidbindetasche wird bei MHC-I-Komplexen nur von Domänen der α-Kette gebildet.
Wenn zwei Peptide mit unterschiedlichen Aminosäuresequenzen an zwei a-Ketten binden, so müssen auch deren Aminosäuresequenzen verschieden sein.
Die α-Kette eines MHC-I-Komplexes ist über das β-Mikroglobulin in der Plasmamembran verankert.
Die α-Ketten der MHC-I-Komplexe binden besser an CD4 als an CD8.
2. Welcher der folgenden Vorgänge wird durch eine schnelle passive Dehnung eines Skelettmuskels am wahrscheinlichsten ausgelöst?
Abnahme der Aktionspotentialfrequenz in Ia-Fasern desselben Muskels
Abnahme der Aktionspotentialfrequenz in Ib-Fasern desselben Muskels
Acetylcholin-Freisetzung an motorischen Endplatten desselben Muskels
Erschlaffung desselben Muskels
Kontraktion des antagonistischen Muskels
3. Welche Substanz(gruppe) stellt das vom Organismus überwiegend genutzte energieliefernde Substrat in den ersten 3 Sekunden bei einer kurz andauernden intensiven körperlichen Belastung (Beispiel: Gewichtheben) dar?
Aminosäuren/Protein
ATP/Kreatinphosphat
Fettsäuren
Glykogen
Phosphoenolpyruvat
4. Welche der Strukturen ist nicht Bestandteil der Triade in der quergestreiften Muskelzelle?
Dihydropyridin-Rezeptor
Membran der L-Tubuli
Membran der T-Tubuli
Myosinköpfchen
Ryanodin-Rezeptor
5. Ein Patient leidet unter zunehmender Muskelschwäche infolge einer Autoimmunerkrankung, die sich gegen nikotinische Acetylcholin-Rezeptoren richtet (Krankheitsbild der Myasthenia gravis). Er wird mit Hemmstoffen der Cholinesterase behandelt, um die wirksame Konzentration von Acetylcholin im synaptischen Spalt der neuromuskulären Endplatte zu erhöhen. Welche der Nebenwirkung ist bei dieser Medikation durch Aktivierung muskarinischer Acetylcholin-Rezeptoren am wahrscheinlichsten?
Abnahme der Insulinsekretion mit Hyperglykämie
Abnahme der Magen-Darm-Trakt-Motilität
Bradykardie
Bronchodilatation
verminderte Schweißsekretion

Punkte: 0 / 0


FlexiQuizzes: Rheumatologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

1.250 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: