FlexiQuiz: Rheumatologie (26)

FlexiQuizzes: Rheumatologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36
1. Bei einem 30-jährigen Patienten mit Fieber wollen Sie abschätzen, ob das Fieber momentan weiter ansteigt oder bereits wieder abfällt.
Welche der folgenden Angaben spricht am meisten für einen Fieberanstieg?
Der Patient hat einen Schweißausbruch.
Der Patient hat Muskelzittern.
Der Patient klagt, dass ihm zu heiß ist.
Die Akren des Patienten sind warm.
Die Haut an den Fingern des Patienten ist durch Mehrdurchblutung gerötet.
2. Zur Kontraktion der glatten Muskelzelle führt typischerweise, dass in der glatten Muskelzelle
Calcium-Troponin-Komplexe gebildet werden
die cAMP-Konzentration steigt
die cGMP-Konzentration steigt
die Konzentration von NO (Stickstoffmonoxid) steigt
regulatorische leichte Ketten des Myosins phosphoryliert werden
3. Welche Aussage zur Muskulatur trifft zu?
Der ATP-Umsatz von glatten Muskelzellen ist bei gleicher aktiver Kraft größer als der von Skelettmuskelfasern.
Der relative Längenbereich aktiver Kraftentwicklung ist bei Skelettmuskeln breiter und damit die mögliche relative Verkürzung stärker als bei glatten Muskeln.
Die Kontraktionskraft von Skelettmuskelfasern ist bei gleichem Muskelquerschnitt etwa zehnmal größer als die von glatten Muskelzellen.
Die Kraftentwicklungsgeschwindigkeit von roten Skelettmuskelfasern ist größer als die von weißen Skelettmuskelfasern.
Skelettmuskeln erzielen eine umso größere Verkürzungsgeschwindigkeit, je kleiner die Last ist.
4. Ryanodin-Rezeptoren vom Typ I in Skelettmuskelfasern
sind Anionen-Kanäle
sind G-Protein-gekoppelte Rezeptoren
sind in der Plasmamembran der T-Tubuli lokalisiert
sind nicotinerge Acetylcholin-Rezeptoren
stehen in engem Kontakt mit spannungsabhängigen Dihydropyridin-Rezeptoren
5. In der quergestreiften Muskelzelle führt die Bindung von ATP an den Myosinkopf primär
zum Anstieg der zytosolischen Ca2+-Konzentration auf mehr als 10-6 mol/L
zur Anheftung des Myosinkopfs an eine Myosinbindungsstelle des Actins
zur Kraftentwicklung durch Kippen des an Actin gebundenen Myosinkopfs (Kraftschlag)
zur Lösung des Myosinkopfs von einer Myosinbindungsstelle des Actins
zur Phosphorylierung des Actins

Punkte: 0 / 0


FlexiQuizzes: Rheumatologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

0 Wertungen (0 ø)

935 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: