Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

FlexiQuiz: Rheumatologie (11)

FlexiQuizzes: Rheumatologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36
1. Womit ist beim Ausfall des N. femoralis am wahrscheinlichsten zu rechnen?
Der Patellarsehnenreflex bleibt erhalten.
Sensorische Störungen treten u.a. an der Medialseite des Unterschenkels auf.
Radikuläre Ausfälle betreffen das Segment L5.
Die Hüftbeugung ist ungestört.
Das Knie kann nicht gegen Widerstand gebeugt werden.
2. Welche der folgenden Drüsen werden parasympathisch vom selben Ganglion aus innerviert?
Glandula parotidea und Glandula submandibularis
Glandula parotidea und Glandula sublingualis
Glandula submandibularis und Glandula sublingualis
Glandula lacrimalis und Glandula parotidea
Glandulae nasales und Glandula submandibularis
3. Läsionen von Rückenmark und/oder Spinalnervenwurzeln können zu Atemstörungen durch Lähmung des Zwerchfells führen. Das Zwerchfell wird in der Regel innerviert aus Nerven des Segmentes
C2
C4
C6
T8
T10
4. Ein Patient mit lumbalen Rückenschmerzen zeigt bei unterschiedlichen psychischen Belastungen immer stark erhöhte muskuläre Aktivität im Elektromyogramm des M. erector spinae, nicht im Bereich des M. trapezius. Welches psychophysiologische Konzept findet hier eine Bestätigung?
allgemeines Adaptionssyndrom
individuelle Reaktionsstereotypie
Motivationsspezifität
Reizdiskrimination
unspezifische physiologische Aktivierung
5. Ein 54-jähriger Mann, der seit einem halben Jahr arbeitslos ist, klagt über beeinträchtigtes Selbstwertgefühl, Energielosigkeit und Mattigkeit. Obwohl er den ganzen Tag über müde sei, könne er abends nicht einschlafen und wache morgens sehr früh auf. Zudem könne er sich schlecht konzentrieren und habe häufig Kopfschmerzen. Welche psychische Störung kommt differenzialdiagnostisch am ehesten in Betracht?
akute Belastungsstörung
Depression
Hypochondrie
posttraumatische Belastungsstörung
Somatisierungsstörung

Punkte: 0 / 0


FlexiQuizzes: Rheumatologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

0 Wertungen (0 ø)

1.165 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: