FlexiQuiz: Kardiologie (28)

FlexiQuizzes: Kardiologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34
1. Das Elektrokardiogramm (EKG) eines Patienten wird auf einem Papierstreifen aufgezeichnet, der mit einer Geschwindigkeit von 50 mm⁄s unter den Schreibstiften hindurchtransportiert wird. Die R-Zacken erscheinen in regelmäßigem Abstand von 30 mm auf dem Papier.

Wie groß ist die Herzfrequenz?
50 min-1
60 min-1
100 min-1
120 min-1
150 min-1
2. Die Dauer des QT-Intervalls im EKG ist typischerweise
bei einer erniedrigten Gesamt-Ca2+-Konzentration im Blutplasma verkürzt
bei einer verzögerten Erregungsausbreitung in den Vorhöfen verlängert
bei einer verzögerten atrioventrikulären Überleitung verlängert (AV-Block
bei verzögerter Repolarisation des Kammermyokards verlängert (z.B. durch angeborene K+-Kanal-Defekte)
umso länger, je höher die Herzfrequenz ist (z.B. bei arbeitsbedingter Tachykardie)
3. Welche Aussage zum Volumen im linken Herzventrikel trifft typischerweise zu?
Bei Erreichen des kleinsten Volumens (am Ende der Austreibungsphase) hat die Wandspannung (Kraft pro Querschnittsfläche) in der Ventrikelwand ihr Maximum.
Die R-Zacke im EKG fällt in den Zeitabschnitt mit dem größten Volumen.
Es beträgt enddiastolisch etwa 300 mL.
Es nimmt während der P-Welle im EKG ab.
Es nimmt während der T-Welle im EKG zu.
4. Wodurch wird der zweite Herzton hervorgerufen?
Öffnung der Segelklappen
Öffnung der Taschenklappen
Schluss der Segelklappen
Schluss der Taschenklappen
Vorhofkontraktion

Punkte: 0 / 0


FlexiQuizzes: Kardiologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
0 Wertungen (0 ø)

1.879 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: