FlexiQuiz: Kardiologie (11)

FlexiQuizzes: Kardiologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34
1. Im Regelfall wird beim Gesunden in der Röntgen-Übersichtsaufnahme des Thorax im posterior/anterior-Bild der rechte Rand des Herzschattens hauptsächlich gebildet von:
rechtem Vorhof
rechtem Ventrikel
V. cava inferior
Arcus aortae
V. azygos
2. Eine 48-jährige Patientin hatte vor einem Jahr einen leichten Herzinfarkt erlitten, den sie gut überstanden hat. Aus Angst vor einem neuen Infarkt vermeidet sie seitdem sexuelle Aktivitäten. Sie sagt, dass ihr Sex nicht fehle und sie auch kein Bedürfnis danach verspüre. In ihrer Partnerschaft komme es aber zunehmend zu Spannungen, was ihr große Sorgen bereite.

Welche sexuelle Funktionsstörung liegt am ehesten vor?
Anorgasmie
Dyspareunie
Störung der sexuellen Appetenz
Störung der sexuellen Erregung
Vaginismus
3. Frau B. ist stark übergewichtig und leidet unter Angina pectoris. Ärzte hatten ihr mehrfach dringend geraten, ihr Gewicht zu reduzieren. Bisher hat sie die Ratschläge nicht befolgt. Ihrem Mann gegenüber, der sie ebenfalls dazu auffordert, erklärt sie: \"Wenn ich abnehme, verliert mein Körper seine Widerstandskraft. Ich werde dann bestimmt häufig an Infektionskrankheiten leiden.\"

Diese Aussage lässt sich am besten kennzeichnen als ein Beispiel für
Aggravieren
Kompetenzerwartung
Konversion
Reduktion kognitiver Dissonanz
Reaktionsbildung
4. Ein 53-jähriger Herzinfarktpatient, der einen durch Bewegungsmangel gekennzeichneten Lebensstil aufweist, formuliert während der medizinischen Rehabilitation das Ziel, seine körperliche Aktivität zu steigern. Wie der behandelnde Arzt feststellt, befindet er sich hinsichtlich seiner Motivation entsprechend dem Transtheoretischen Modell der Verhaltensänderung im Stadium der Vorbereitung.

Auf welche Weise kann der Arzt am besten den Übergang von der Vorbereitungsphase in die Handlungsphase fördern?
Herausarbeiten der Vor- und Nachteile einer Verhaltensänderung
Informieren über die Risiken des Lebensstils
Klären der ambivalenten Motivation
Stärken der Selbstwirksamkeit
Wecken des Problembewusstseins
5. Durch welche Änderung der zytosolischen Ionen-Konzentration wird die Permeabilität von Gap junctions (auch ohne begleitende Depolarisation) am wahrscheinlichsten herabgesetzt?
Abnahme der Ca2+-Konzentration
Abnahme der Na+-Konzentration
Zunahme der Cl-Konzentration
Zunahme der HCO3-Konzentration
Zunahme der H+-Konzentration

Punkte: 0 / 0


FlexiQuizzes: Kardiologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

1.926 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: