FlexiQuiz: Anatomie (9)

FlexiQuizzes: Anatomie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 9495 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150
1. Welche Aussage ist falsch?
In peripheren Nerven umhüllt eine Schwannsche Zelle mehrere marklose Axone.
Das Endothel der Kapillaren mit einer Blut-Hirnschranke ist gefenstert.
Astrozyten bilden mit ihren Endfüßchen die Membrana limitans glialis superficialis.
Die Neurone der Substantia nigra senden ihre Axone in das Striatum.
Die Purkinjezellen des Kleinhirns senden ihre Axone in die Dachkerne des Cerebellums (z. B. Nucleus dentatus).
2. Welche der folgenden Aussagen ist richtig?
Die Granulationes arachnoidales münden unter anderem in den Sinus sagittalis inferior.
Die Brückenvenen verbinden den Sinus sigmoideus mit der Vena jugularis interna.
Ein wichtiger arterieller Ast zur Versorgung des Rückenmarks ist die A. radicularis magna.
Die Dura mater wird viszerosensibel innerviert und ist nicht schmerzempflindlich.
Die Apertura lateralis des 4. Hirnventrikels mündet in die Cisterna pontis.
3. Welche Aussagen ist falsch?
Das Puppenaugenphänomen lässt sich durch Störungen des Pupillenreflexes erklären.
Die Ncll. olivares superiores können Intensität und zeitliches Eintreffen auditiver Impulse beider Seiten verrechnen, wodurch räumliches Hören ermöglicht wird.
Der Lemniscus lateralis entsendet Fasern zur Formatio reticularis.
Efferenzen des aufsteigenden Anteils des Fasciculus longitudinalis medialis ziehen u.a. zu den Hirnnervenkernen III, IV und VI.
In den Colliculi inferiores der Lamina quadrigemina werden die meisten Fasern der Hörbahn verschaltet.
4. Welche der folgenden Aussagen ist richtig? Als gemeinsame motorische Endstrecke bezeichnet man
die Strecke von den Basalganglien via der Bahnen der extrapyramidalen Motorik zum Rückenmark.
die Strecke vom Cortex via Pyramidenbahn zum Motoneuron.
die Forelsche Haubenkreuzung im dorsalen Myelencephalon.
die glutamatergen cortico-striatalen Bahnsysteme.
die Bahn vom alpha-Motoneuron via dessen Axon zum Muskel.
5. Welche Aussagen ist falsch?
Die Mikroglia (Hortega-Glia) ist mesenchymalen Ursprungs.
Der Neuroporus anterior verschließt sich am 24. Embryonaltag.
Neuralleistenmaterial ist an der Bildung der Zahnpapille beteiligt.
Eine Spina bifida occulta tritt bei etwa 10% der Bevölkerung auf.
Das Kleinhirn und die Kleinhirnkerne entwickeln sich aus der Grundplatte des Metencephalons.

Punkte: 0 / 0

FlexiQuizzes: Anatomie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 9495 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (4.88 ø)

3.049 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: