FlexiQuiz: Anatomie (85)

FlexiQuizzes: Anatomie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 9495 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150
1. Welche Aussage ist richtig?
Die Nuclei pontis sind wichtig für die Steuerung von Herz-Kreislauffunktionen.
Im Nucleus des Nervus facialis liegen Neurone, die den Musculus buccinator motorisch versorgen.
Der Nucleus ambiguus enthält Nervenzellen, die Sinnesempfindungen aus dem Kehlkopf weiterleiten.
Der Nucleus dorsalis nervi vagi liegt im Pons.
Der Nucleus salivatorius superius enthält Nervenzellen, deren Axone im Ganglion oticum umgeschaltet werden.
2. Welche Angabe ist falsch?
Die untere Olive stellt einen großen Kernkomplex (Complexus olivaris inferior) im ventrolateralen Tegmentum der Medulla oblongata dar.
Afferenzen der unteren Olive stammen vor allem aus den Kleinhirnkernen, dem Ncl. ruber (zentrale Haubenbahn) sowie dem Rückenmark (Tractus spinoolivaris).
Die Kletterfaserefferenzen der Oliva inferior und ihre Kollateralen zu den Kleinhirnkernen sind exzitatorisch und verwenden Glutamat als Transmitter.
Der Complexus olivaris inferior entsendet seine Efferenzen als Tractus olivocerebellaris über den kontralateralen mittleren Kleinhirnstiel zur Kleinhirnrinde, wo sie als Kletterfasern enden.
Jedes Neuron des unteren Olivenkomplexes erreicht mit seinen Kletterfasern bis zu 10 Purkinje-Zellen.
3. Welche Aussage ist falsch?
Der Ncl. Edinger Westphal (Ncl. oculomotorius accessorius) liegt am rostralen Ende des Metencephalons.
Die Ncll. oculomotorii liegen im Tegmentum (Haube).
Der Ncl. ruber ist ein Kerngebiet des Mesencephalons.
Im Tectum mesencephali liegen Abkömmlinge der Flügelplatte.
Fasern des Tr. tegmentalis centralis (zentrale Haubenbahn) enden überwiegend in der unteren Olive.
4. Welche Aussage ist falsch?
Der Nervus hypoglossus ist aus der Verschmelzung von vier präzervikalen Vorderwurzeln entstanden, die mit ihren zugehörigen Okzipitalsomiten ontogentisch in die Schädelentwicklung integriert worden sind.
Der N. hypoglossus hat am Vorderrand des M. hyoglossus eine Anastomose mit dem N. lingualis.
Die Wurzelfäden des N. hypoglossus erscheinen zwischen Pyramide und Olive an der basalen/ventralen Fläche der Medulla oblongata.
Der N. hypoglossus versorgt sämtliche innere und äußere Zungenmuskeln.
Der N. hypoglossus gelangt kranial des Zungenbeins zwischen M. hyoglossus und M. mylohyoideus zur Zunge und versorgt dann mit einem Ast den M. geniohyoideus.
5. Welche Angabe ist falsch?
Im Ganglion geniculi liegen pseudounipolare Nervenzellkörper der Geschmacksfasern der vorderen 2/3 der Zunge.
Beim Austritt aus dem Hirnstamm liegt die Wurzel des N. facialis kaudal und medial von der Austrittsstelle des N. vestibulocochlearis.
Der Ncl. n. facialis liegt als Kernsäule von etwa 4 mm Länge ventrolateral im caudalen Teil des Tegmentum pontis.
Im Canalis facialis gibt der N. facialis den N. petrosus major, den N. stapedius, und die Chorda tympani ab.
Der N. petrosus major führt allgemein viszeroefferente (parasympathische), speziell viszeroafferente Fasern.

Punkte: 0 / 0


FlexiQuizzes: Anatomie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 9495 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.67 ø)

3.427 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: