Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

FlexiQuiz: Anatomie (36)

FlexiQuizzes: Anatomie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 9495 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150
1. Welche Aussage ist falsch?
An der Mundöffnung ist der M. pterygoideus medialis beteiligt.
Das Kiefergelenk hat enge topographische Beziehung zum Porus acusticus externus.
Der Musculus pterygoideus lateralis hat einen Ansatz am faserknorpeligen Discus articularis des Kiefergelenks.
Bei maximaler Mundöffnung wird der Discus articularis nach ventral entlang dem Tuberculum articulare geschoben.
Das Tuberculum articulare des Kiefergelenks gehört zum Os temporale.
2. Welche Aussage ist falsch? In der Falx und/oder dem Tentorium cerebelli verläuft
Sinus sagittalis superior.
Sinus sagittalis inferior.
Sinus sphenoparietalis.
Sinus transversus.
Sinus rectus.
3. Welche Aussage ist richtig?
Die Ansa cervicalis (profunda) versorgt die prävertebrale Muskulatur (z. B. M. longus colli).
Der Nervus hypoglossus innerviert den M. styloglossus und den M. hyoglossus.
Die Tonsilla lingualis wird den lymphoretikulären Organen zugerechnet.
Die Radix linguae wird sensorisch durch die Chorda tympani versorgt.
Die Binnenmuskulatur der Zunge besteht aus longitudinal, vertikal und transversal angeordneten Zügen quergestreifter Skelettmuskulatur, die sich aus dem ersten und zweiten Kiemenbogen entwickelt.
4. Welche Aussage zur Wirkung der Kehlkopfmuskeln ist falsch?
Der M. cricothyroideus spannt das Stimmband.
Der M. arytenoideus obliquus erweitert die Pars intercartilaginea der Rima glottidis.
Die Kontraktion des M. cricothyroideus kippt den Ringknorpel nach hinten.
Der M. cricoarytenoideus lateralis schließt die Pars intermembranacea der Rima glottidis.
Der M. arytenoideus transversus schließt die Pars intercartilaginea der Rima glottidis.
5. Welche Aussage zum Kiefergelenk ist falsch?
Die Fossa mandibularis der Pars squamosa des Schläfenbeins bildet die Gelenkpfanne.
Das Tuberculum articulare liegt außerhalb der Gelenkkapsel.
Die Gelenkkapsel ist schlaff.
Der Discus articularis unterteilt die Gelenkhöhle in eine obere und untere Kammer.
Das Lig. laterale verhindert die übermäßige Verschiebungen des Gelenkkopfes in Richtung auf den äußeren Gehörgang.

Punkte: 0 / 0

FlexiQuizzes: Anatomie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 9495 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (5 ø)

2.585 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: