FlexiQuiz: Anatomie (14)

FlexiQuizzes: Anatomie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 9495 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150
1. Welche Aussage zum Nervengewebe ist falsch?
Periphere Nervenzellen besitzen in der Regel einen euchromatischen Zellkern.
Multipolare Nervenzellen besitzen zahlreiche Axone.
Die Myelinscheide der Axone besteht im Wesentlichen aus Lipiden.
Eine einzelne Nervenfaser besteht aus einem Axon und ihrer Gliahülle.
Der Axonhügel einer Nervenzelle ist weitgehend frei von Nissl-Schollen.
2. Welche Aussage zum Kleinhirn ist falsch?
Das Archicerebellum wird auch als Vestibulocerebellum bezeichnet.
Moos- und Kletterfasern erregen über Axonkollaterale Neurone der Kleinhirnkerne.
Die glutamatergen Synapsen der Parallelfasern erregen die inhibitorischen Stern-, Golgi- und Korbzellen.
Das an den Conus medullaris sich anschließende Filum terminale stellt die nahezu nervenzellfreie Fortsetzung des Rückenmarks dar und reicht bis zum Os coccygis.
Bergmann-Gliazellen spielen nur bei der ontogenetischen Eversion des Kleinhirns eine wichtige Rolle, im erwachsenen Kleinhirn sind sie nicht mehr nachweisbar.
3. Welche Aussage zum Kleinhirn ist falsch?
Das Rückenmark wird mit arteriellem Blut über eine A. spinalis anterior und zwei Aa. spinales posteriores versorgt.
Der Tr. spinothalamicus lateralis leitet Schmerz- und Temperaturempfindungen.
Der Fasciculus cuneatus wird von den zentralen Fortsätzen der pseudounipolaren Ganglienzellen in den cervicalen Spinalganglien gebildet.
Der Tr. vestibulospinalis entspringt aus dem Ganglion vestibulare.
Der Tr. corticospinalis lateralis kreuzt im Bereich der Medulla oblongata auf die Gegenseite.
4. Welche Aussage ist richtig?
Die Amygdala ist während der Entwicklung aus dem Diencephalon abgesprengt worden.
Das Corpus geniculatum laterale erhält Axone aus dem Nucleus corporis trapezoidei, einer Schaltstation der Hörbahn.
Bei einer Schädigung des Nucleus subthalamicus tritt Hemiballismus auf.
Der Thalamus ist über die Ansa lenticularis mit dem Putamen verbunden.
Globus pallidus und Amygdala werden zum Nucleus restiformis zusammen gefasst.
5. Welche Aussage zur Mundregion ist falsch?
Die Mm. palatoglossus et palatopharyngeus begrenzen die Tonsilla palatina rostral, bzw. caudal.
Der M. buccinator wird durch den R. buccalis des N. facialis innerviert.
Das Corpus adiposum buccae (Bichat-Körper) dient während des Stillvorgangs als Saugkissen.
Der N. buccalis des N. trigeminus innerviert die Wangenhaut und die Wangenschleimhaut sensibel.
Der M. styloglossus wird durch den N. facialis innerviert.

Punkte: 0 / 0

FlexiQuizzes: Anatomie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 9495 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (4.83 ø)

2.182 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: