FlexiQuiz: Anatomie (118)

FlexiQuizzes: Anatomie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 9495 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150
1. Welche Aussage ist falsch?
Das Kleinhirn und die Kleinhirnkerne entwickeln sich aus der Grundplatte des Metencephalons.
Die Mikroglia (Hortega-Glia) ist mesenchymalen Ursprungs.
Eine Spina bifida occulta tritt bei etwa 10% der Bevölkerung auf.
Der Neuroporus anterior verschließt sich am 28. Embryonaltag.
Neuralleistenmaterial ist an der Bildung der Zahnpapille beteiligt.
2. Welche Aussage ist falsch?
Die Chorda dorsalis nimmt ihren Ausgang in der Primitivgrube und senkt sich in das intraembyonale Mesoderm.
Proneurone wandern mittels Filopodien im Neuralrohr entlang den Fortsätzen von Bergmann-Glia.
Bei einer fehlenden Rückbildung des Primitivstreifens können daraus Teratome erwachsen.
Ein von der Chorda dorsalis sezernierter Differenzierungsfaktor ist sonic hedgehog (shh).
Ependymzellen sind spezialisierte Radialgliazellen
3. Welche Aussage ist richtig?
Odontoblasten bilden nur während der ersten Phase der Zahnentwicklung Dentin.
Odontoblasten entwickeln sich aus dem inneren Schmelzepithel.
Adamantoblasten entwickeln sich aus dem äußeren Schmelzepithel.
Durch das Foramen apicis dentis treten kollagene Fasern (Sharpey-Fasern) in die Zahnpulpa.
Die Zementschicht liegt dem Wurzeldentin außen an.
4. Welche Aussage zum Spinalganglion ist nicht richtig?
Das Spinalganglion zählt zum ZNS steht aber in sehr enger Nachbarschaft zum PNS
Das Spinalganglion besteht zu 80% aus pseudounipolaren Nervenzellen
Synonym zu Satellitenzellen sind die Lemnozyten
Satellitenzellen sind Gliazellen
Die pseudounipolaren Zellen im Spinalganglion sind dick myelinisiert
5. Welche Aussage zum Enterischen Nervensystem trifft nicht zu?
Die zwei Einheiten des ENS sind Plexus submucosus und myentericus
Das ENS unterliegt der Steuerung des animalen NS (Sympathikus und Parasympathikus)
das ENS hat eine fuktionelle Autonomie im Bezug auf die Drüsensekretion des MDT
Das ENS zählt mit zu den intramuralen Ganglien

Punkte: 0 / 0

FlexiQuizzes: Anatomie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 9495 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (5 ø)

2.497 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: