FlexiQuiz: Anatomie (10)

FlexiQuizzes: Anatomie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 9495 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150
1. Welche Aussage ist richtig?
Die Axone der Körnerzellen im Kleinhirn laufen senkrecht zur Längsachse der Kleinhirnfurchen.
Die Lamina granularis interna bildet den äußeren Baillarger-Streifen.
In der Area striata ist die Innere Körnerschicht in 2 Unterschichten gegliedert.
Der Nervus opticus ist ab dem Durchtritt durch den Bulbus oculi von Schwann-Zellen umgeben.
Die Membrana limitans gliae superficialis hat auf der Aussenseite keine durchgehende Basallamina.
2. Welche Aussage ist falsch?
Im Ganglion trigeminale wird Geschmacksinformation umgeschaltet, die zu der Pars gustatoria der Nuclei tractus solitarii des Tegmentum weitergeleitet wird.
Das Ganglion vestibulare enthält bipolare Nervenzellen, die zu den Nuclei vestibulares projezieren.
Das Stratum ganglionare cerebelli enthält die Purkinjezellen, die den Neurotransmitter GABA freisetzen.
Das Spinalganglion enthält pseudounipolare Nervenzellen, deren afferenter und efferenter Schenkel myelinisiert sind.
Das Stratum ganglionare nervi optici enthält multipolare Nervenzellen, die das Photopigment Melanopsin enthalten können.
3. Welche Aussage ist falsch? Zum Mittelhirn (Mesencephalon) gehören
Ncl. n. trochlearis
Ncl. ruber
Ncll. habenulae
Colliculus superior
Substantia nigra
4. Welche Aussage ist richtig?
Die Pituizyten der Hypophyse sind eine Sonderform von Neuronen.
In den Spinalganglien finden sich immer auch bipolare Nervenzellen.
Tanyzyten sind Ependymzellen mit teils langen Zellfortsätzen.
Die olfaktorischen Zellen der Regio olfactoria sind sekundäre Sinneszellen.
Die Geschmacksknospen beherbergen u.a. primäre Sinneszellen.
5. Welche Aussage ist falsch?
Im Canalis facialis gibt der N. facialis den N. petrosus major, den N. stapedius, und die Chorda tympani ab.
Im Ganglion geniculi liegen pseudounipolare Nervenzellkörper der Geschmacksfasern der vorderen 2/3 der Zunge.
Der N. petrosus major führt allgemein visceroefferente (parasympathische), speziell visceroafferente Fasern.
Der Ncl. n. facialis liegt als Kernsäule von etwa 4 mm Länge ventrolateral im caudalen Teil des Tegmentum pontis.
Beim Austritt aus dem Hirnstamm liegt die Wurzel des N. facialis kaudal und medial von der Austrittsstelle des N. vestibulocochlearis.

Punkte: 0 / 0

FlexiQuizzes: Anatomie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 9495 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (4.57 ø)

2.947 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: