Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ceiling effect

(Weitergeleitet von Deckeneffekt)

von englisch: ceiling - Decke
Synonyme: Ceiling-Effekt, Deckeneffekt

1 Definition

Unter dem ceiling effect versteht man in der Pharmakologie das Erreichen der maximalen Wirkung eines Medikaments, bei der durch weitere Dosissteigerungen keine Wirkungsverstärkung mehr ausgelöst werden kann.

2 Analgetika

Im besonderen Fall von Analgetika (Schmerzmittel), wird unter dem ceiling effect die Dosierung des Wirkstoffes verstanden, bei der der maximale analgetische (schmerzlindernde) Effekt erreicht wird. Aufgrund des ceiling effect ist bei steigenden Schmerzen vom entsprechenden Schmerzmittel keine weitere Schmerzlinderung mehr zu erwarten. Bekommt ein Patient zum Beispiel 1000 mg einer Substanz, die einen ceiling effect bei 2000 mg hat, dann ist eine weitere Steigerung des Medikamentes über eine Grenze von 2000 mg nicht mehr sinnvoll.

Fachgebiete: Pharmakologie

Diese Seite wurde zuletzt am 7. Oktober 2010 um 10:09 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (4.17 ø)

24.421 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: